X
Jetzt durchstarten!
beitragsbild offpageoptimierung

OffPage SEO: Mit Backlinks zu besseren Rankings!

Die OffPage Optimierung ist eine von zwei wichtigen Säulen der Suchmaschinenoptimierung und trägt dazu bei, dass Webseiten besser in den Suchmaschinen gefunden werden können und so mehr relevante Nutzer die Webseite aufsuchen.

Neben der OnPage Optimierung ist somit der OffPage Bereich der Suchmaschinenoptimierung elementar und wichtig für den Erfolg einer Webseite. In diesem Blogbeitrag zeigen wir Ihnen, wie Sie die OffPage SEO Maßnahmen gewinnbringend für Ihre Webseite einsetzen können. Auf geht´s!

OffPage SEO vs. OnPage SEO

Was sind die grundlegenden Unterschiede zwischen OffPage SEO und OnPage SEO? OnPage SEO ist kurz zusammengefasst das Gegenteil von OffPage SEO. Die OnPage Optimierung umfasst alle Maßnahmen, die auf einer Webseite für die Suchmaschinenoptimierung unternommen werden, um ein besseres Ranking in der organischen Suche erzielen zu können. Dazu gehören unter anderem die Optimierung der Meta Daten, der Bilder und vor allem des gesamten Contents auf der Webseite. Denn wie wir wissen, spielt der Content für die Vergabe der Ranking Positionen eine essenzielle Rolle. Relevanter Content sorgt für die Auffindbarkeit der Webseite und im besten Fall auch dafür, dass aus anonymen Webseiten-Besuchern zahlende Kunden werden. Erfahren Sie hier mehr zum Thema OnPage SEO.

OffPage SEO ist wie OnPage SEO ein Bestandteil der Suchmaschinenoptimierung und gilt als Gegenstück der OnPage Optimierung. Denn die OffPage Optimierung umfasst alle Maßnahmen, die abseits der eigenen Webseite für ein besseres Ranking unternommen werden. Die wichtigsten Faktoren für die OffPage Optimierung sind hochwertige Backlinks und optimierte Anker Texte.

Wichtig hierbei ist zu verstehen, dass OffPage und OnPage SEO nicht als Einzelmaßnahmen zu werten sind. Nur in Kombination aus einer optimierten OnPage SEO-Seite und relevanten Backlinks hat die Seite eine Chance, zu ranken und somit neue Webseitenbesucher zu der Seite zu führen. Natürlich ist eine technische Optimierung der Seite vorausgesetzt.

OffPage SEO: Was sich geändert hat

Früher war alles besser. Ich habe mir geschworen nicht meine Eltern zu zitieren. Es war auch nicht besser, sondern einfacher. Noch vor wenigen Jahren war der Suchmaschinen-Algorithmus noch nicht so ausgefeilt, dass er die Wertigkeit unterschiedlicher Verlinkungen zum Beispiel hinsichtlich der Relevanz beurteilen konnte. Für SEOs eine super Ausgangslage: Es mussten nur massenhaft Verlinkungen aus Webverzeichnissen und sogenannten Linkfarmen aufgebaut werden und die Seiten fanden ihren Weg in die vorderen Suchmaschinen Platzierungen. Das sorgte dafür, dass es auch mittelmäßiger und schlechter Content in die vorderen Positionen schaffte. Das war weder für die Suchmaschine noch für den Nutzer zielführend.

Heute ist alles besser, aber auch komplizierter: Der Linkaufbau muss mit Bedacht erfolgen. Schnell sorgen irrelevante Verlinkungen für einen gegenteiligen Effekt bei der Suchmaschine und beeinflussen die Rankings negativ. Alles, was bei der Suchmaschine nach Manipulation der Rankings aussieht und nicht nutzerorientiert gestaltet ist, wird mit sinkenden Rankings geahndet.

Erstmals steht die Qualität der aufgebauten Verlinkungen auch im Fokus und sorgt dafür, dass Verlinkungen sowohl in einer ausreichenden Quantität als auch in der erforderlichen Qualität vorhanden sein müssen.

OffPage SEO: Die Strategie zum nachhaltigen Linkaufbau

Für den nachhaltigen Aufbau relevanter Verlinkungen haben wir ein paar Strategien zusammengestellt, die sich als sehr hilfreich erwiesen haben und zu wertigen Verlinkungen beitragen.

+ Content Syndication

Content Syndication beschreibt das Platzieren von eigenen Webseiten Inhalten auf den Webseiten von Dritten, mit dem Ziel, über den zur Verfügung gestellten Content Verlinkungen zu erhalten. Im klassischen Sinne spricht man hier von Gastbeiträgen, die den Austausch von Inhalten ermöglichen.

+ Blog Kommentare

Blogs leben von Interaktionen. Zwar sind die meisten Blog Kommentare auf nofollow gesetzt, aber dennoch profitiert man von hilfreichen Kommentaren. Sie sorgen dafür, dass man beim Webseitenbetreiber und den Lesern positiv auffällt. Außerdem können die Verlinkungen unter hilfreichen Kommentaren für unmittelbaren Traffic im eigenen Webseiten Projekt sorgen.

+ Interviews mit Influencern

Ein gutes Format, um hilfreichen Content zu erstellen, der in den meisten Fällen zu einem guten Backlink führt, sind Interviews mit Partnern, die eine hohe Reichweite haben. Auch hier bringt hilfreicher Content am meisten.

+ hochwertige Branchenverzeichnisse

Branchenverzeichnisse sind keine Linkfarmen – in den meisten Fällen geben gut geführte Branchenverzeichnisse den erforderlichen Mehrwert und die Verlinkungen sind zielführend für die SEO Ergebnisse der Link-empfangenden Seite. Diese Branchenverzeichnisse sind vor allem für lokale Unternehmen und Local SEO von Bedeutung.

+ Pressemitteilungen / -veröffentlichungen

Pressemitteilungen bringen Reichweite und, wenn es gut läuft, Verlinkungen. Aus diesem Grund gehört eine PR Strategie in jede OffPage SEO Strategie.

+ Wikipedia Einträge

Vielen Unternehmen haben die Möglichkeit, Wikipedia Einträge zu gestalten und so von der Reichweite der freien Enzyklopädie zu profitieren.

+ Link Bait

Link Köder sind zumeist kostenfreie Goodies, wie Whitepaper, Videokurse, Webinare oder andere Formate, die dazu beitragen, dass Webseiten Dritter gerne bereit sind, die Verlinkung weiterzugeben. Link Bait Aktionen sind sehr effektiv, erfordern jedoch einen gewissen Aufwand, um erfolgreich durchgeführt werden zu können, da die Erstellung der kostenfreien Goodies zumeist sehr Ressourcen-intensiv ist.

Rankingfaktoren der OffPage Optimierung

Neben der richtigen OffPage Strategie spielen natürlich auch die Rankingfaktoren der OffPage Optimierung eine wichtige Rolle. Denn wie wir bereits wissen, zählt hier die Qualität. Um diese bewerten zu können, müssen wir erstmal verstehen, welche Rankingfaktoren für Google wichtig sind und welche einen Einfluss auf die Suchmaschinenoptimierung einer Webseite haben. Im Folgenden gehen wir auf die unterschiedlichen Rankingfaktoren der OffPage Optimierung ein:

1. Domain Authority

Die Domain Authority einer Webseite beschreibt ihre Relevanz für eine bestimmte Branche oder einen bestimmten Themenbereich. Dazu crawlen Suchmaschinen Webseiten und weisen diesem eine Autorität zu einem bestimmten Thema zu. Wichtige Elemente, die die Domain Authority ausmachen, sind:

  • Domain Trust
  • hochwertiger Content (Keywords, Alt Tags etc.)
  • qualitative Backlinks 
  • Alter der Webseite
  • Anzahl der Seitenaufrufe
  • Verweildauer / Bounce Rate

Diese Eigenschaften definieren die Domain Authority bzw. die Relevanz einer Webseite und wirken sich auf die Suchmaschinen-Rankings aus. Die Domain Authority kann demnach als Indikator der Relevanz einer Webseite bewertet werden. Dieser Indikator lässt sich jedoch nicht an einer allgemein definierten KPI festlegen, sondern wird je nach SEO Tool unterschiedlich berechnet. 

2. Page Authority und Keyword-Relevanz

Anders als bei der Domain Authority, welche sich auf die ganze Domain bezieht, bezieht sich die Page Authority lediglich auf die einzelnen Unterseiten einer Domain. Hierbei wird jede einzelne Seite auf ihre Autorität bewertet. Eine hohe Domain Authority schließt nicht aus, auf einigen Unterseiten eine niedrige Page Authority haben zu können. Andersrum genauso. Daher ist es wichtig zu beachten, dass beide Faktoren sich beeinflussen. Bei der Page Authority geht es primär um die Quantität und Qualität der Backlinks der Unterseiten sowie die Verwendung von optimierten Ankertexten und Content mit Keyword-Relevanz.

3. Brand Authority

Bei der Brand Authority handelt es sich um die Autorität einer Marke. Webseiten von bekannten Marken mit hoher Brand Authority haben einen Vorteil im Suchmaschinen Ranking, da die Suchmaschine ein gewisses Trust für die Marke und Webseite hat und diese dementsprechend belohnt. Um die eigene Marke bekannter zu machen gibt es verschiedene Methoden, wie zum Beispiel durch Image- und Brand Kampagnen. Unternehmens-Erwähnungen oder Erwähnungen der Marke in der Presse und anderen Publikationen können zu einer höheren Brand Authority beitragen.

Bewertungskriterien bei Backlinks

Neben den Rankingfaktoren der OffPage Optimierung, die sich auf Basis der kompletten Webseite definieren, gibt es auch bestimmte Bewertungskriterien für die Backlinks einer Webseite. Wie wir bereits wissen, spielt zwar die Qualität eine wichtigere Rolle als die Quantität, aber auch die Anzahl der Backlinks und der verweisenden Domains trägt dazu bei, dass bessere Rankings erzielt werden können. Voraussetzung ist hier, dass die Backlinks qualitativ hochwertig sind. Welche Bewertungskriterien für Backlinks nun wichtig sind, erläutern wir im Folgenden.

1. Popularität

Hier geht es primär um die Popularität der verlinkenden Seiten. Die gesamte Authority der Webseite sowie ihr Trust-Level tragen zudem auch dazu bei, wie die Backlinks von Google bewertet werden.

2. Relevanz

Wichtig ist, dass die verlinkenden Seiten relevant für Ihre Webseite sind und eine Themenrelevanz aufzeigen. Denn der Google Algorithmus ist mittlerweile so schlau, dass er erkennt, ob die verlinkenden Webseiten einen thematischen Bezug zur Zielwebseite haben. Fehlender inhaltlicher Zusammenhang im Kontext führt zu schlechteren Bewertung des Backlinks.

3. Ankertext

Der Ankertext, oder auch bekannt als Anchor Text, ist der klickbare Text in einem Hyperlink auf Ihrer Webseite. Backlinks werden demnach bestenfalls mit einem Ankertext versehen, da diese für die Bewertung der Backlinks eine entscheidende Rolle spielen. Ankertexte beschreiben mit relevanten Keywords den Inhalt der Zielseite und sind somit ein wichtiger Indikator für die Suchmaschine. Hierdurch entnimmt sich Google die Informationen und erkennt, ob die Zielseite für die Suche relevant ist.

4. Position

Die Position des Backlinks auf einer Webseite hat auch einen Einfluss auf die Bewertung des Backlinks. Am besten werden die Backlinks bewertet, die sich direkt im Content befinden. Backlinks, die sich im Header oder in der Navigation der Webseite befinden, werden demnach schlechter bewertet.

5. Attribut

Damit Ihre Webseite von Ihren Backlinks optimal profitieren kann, sind follow-Attribute des Backlinks entscheidend. Dieses Attribut gibt dem Suchmaschinen Crawler den Befehl, dass dem Link gefolgt werden soll. Bei nofollow-Attribute wird demnach der Suchmaschine kommuniziert, dass diesem Link nicht vom Crawler gefolgt werden und in das Suchmaschinen-Ranking mit einfließen soll. 

6. Schnelligkeit

Backlinks, die zu schnell aufgebaut werden, vermitteln der Suchmaschine ein unnatürliches Linkprofil. Hier besteht der Verdacht auf Linkkauf, welches von Google abgestraft werden kann.

OffPage SEO: Bestehende Links prüfen

Nicht nur der Aufbau frischer Verlinkungen ist ein wichtiger Bestandteil der OffPage SEO Strategie, sondern auch der gezielte Abbau von bestehenden Verlinkungen, die dem Nutzer keinen Mehrwert bieten. Solche Backlinks sind nicht zielführend für die Ranking Positionen. Aus diesem Grund macht es Sinn, auch bestehende Verlinkungen auf den Prüfstand zu stellen und schädliche Verlinkungen mit dem Google Disavow Tool abzuwerten.

Da auch hier Wettbewerber im Rahmen des Negative SEOs unterwegs sind, macht es vor diesem Hintergrund Sinn, die bestehenden Verlinkungen in regelmäßigen Zyklen zu prüfen und Verlinkungen zu disavowen, die nicht das erforderliche Maß an Qualität bringen. Für die Prüfung des Backlinkprofils einer Webseite können diverse SEO Tools Hilfe verschaffen. Mit professionellen SEO Tools lassen sich bestehende Backlinks auf toxische Backlinks regelmäßig prüfen. Durch die Exportfunktionen können diese betroffenen Domains ganz einfach über das Disavow Tool von Google zur Entwertung eingereicht werden. 

Das Fazit zum OffPage SEO

OffPage SEO kann sehr schnell sehr komplex werden und Halbwissen schadet dem Ergebnis mehr, als dass es den erforderlichen Nutzen stiftet. Mit der geeigneten SEO Strategie bringen Sie Ihre Webseite in die vorderen Ranking Positionen und erzielen hochwertige Verlinkungen, die im Idealfall nicht nur für bessere Ranking Positionen sorgen, sondern auch dazu beitragen können, dass Sie zusätzlichen und relevanten Traffic für Ihre Webseite erhalten. In jedem Fall sollten Sie heute im Bereich des OffPage SEO die Qualitäts-Brille aufsetzen und Verlinkungen mit dem Fokus auf Qualität aufbauen, anstatt die Zielsetzung bei der Quantität anzusetzen.

Gerne unterstützen wir Sie bei der Etablierung einer maßgeschneiderten OffPage SEO Strategie für Ihr Unternehmen. Gemeinsam finden wir die passende Lösung für Ihre Branche. Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf!

Das könnte Sie auch interessieren:

conversion rate optimierung

10 brandheiße Tipps für bessere Conversion ...

Oktober 26, 2018

Mehr Conversions erzielen: Mit den 10 Tipp´s klappt es garantiert! Webseiten und vor allen Dingen ...

Weiterlesen
google adWords optimierung

Google AdWords Optimierung

August 28, 2017

Google AdWords Optimierung: Der Schlüssel zum AdWords-Erfolg Die Luft wird dünner. Wer aktuell Ad...

Weiterlesen

Professionelle Keyword Analyse

August 3, 2018

Keyword Analyse: Mit den richtigen Keywords mehr verkaufen! Keywords sind das Gold der Suchmaschine...

Weiterlesen