RA

Google Shopping Agentur

mehr Performance durch professionelles Google Shopping Management

  • DER eCommerce Performance Kanal!
  • Hochprofitable Produktlistings für schnelle Umsatzskalierung
  • Spezialisiertes Listing-Optimizing für maximalen ROAS

Google Shopping Agentur

Saubere Produkt-Datenfeeds & ACOS Steuerung ► maximale Performance

  • mer Performance durch professionelle Google Shopping Kampagnen
  • ACOS optimierte Aussteuerung der Google Shopping Kampagnen
  • SPAG Modell für maximale Performance in der Suchmaschine
  • Performance Marketing für Onlineshops
  • Google Shopping Remarkting Kampagnen
  • optimale Kampagnen-Orchestrierung mit Google Shopping
Kostenlose Erstberatung

Unser Team

Spezialisten für mehr (Digital)-Umsatz

Sebastian

Digital Stratege & Inhaber

Niclas

Ads & PPC Spezialist

Ina

Affiliate Managerin

Michael

SEO Manager

Chung

SEM Managerin

David

Amazon SEO & Affiliate

Luka

Junior PPC Manager

Du

Jetzt bewerben!

Zu unserem Team

Google Shopping Agentur | Mit dem Feed zu mehr Sales

Google Shopping ist gerade für eCommerce Unternehmen eine sehr gute Möglichkeit weitere Verkäufe zu erzielen und die Salesraten nachhaltig zu steigern. Die erweiterten Produktanzeigen von Google Shopping zeigen Nutzern mit Kaufintention deine Produkte inklusive Bild und Preis und weisen somit sehr hohe Conversionraten auf. Für einen Großteil aller Online Shops sind Google Shopping Ads der größte Umsatztreiber aller Känale. Deshalb sollte Shopping in keinem eCommerce Marketing Mix fehlen.

Unsere Leistungen als Google Shopping Agentur

Als Agentur für Google Shopping unterstützen wir dich von Ersteinrichtung bis zur fortlaufenden Optimierung deiner Google Shopping Aktivitäten. Innerhalb unseres Portfolios kümmern wir uns um folgende Leistungen zum Thema Shopping:

Google Ads/Shopping Account Analyse

Zunächst beginnen wir mit einer für dich komplett kostenfreien Accountanalyse (Quick Check) in welcher wir deine bestehenden Kampagnen Auditieren und Analysieren. Innerhalb dieser Analyse, welche über 20 Prüfpunkte enthält, geben wir dir erste Empfehlungen für eine weitere Accountoptimierung mit. Du schaltest noch keine Google Shopping Anzeigen? Kein Problem, denn in diesem Fall geben wir die eine unverbindliche Ersteinschätzung zu den Potenzialen von Google Shopping für dein Unternehmen.

Kickoff Phase – Strategieentwicklung

In der Kickoff Phase setzen wir uns mit dir für ein strategisches Meeting zusammen. Das Ziel hierbei ist es einen Fahrplan für die Schaltung der ersten Google Shopping Kampagnen zu definieren. Besonders wichtig hierbei ist eine klare Zielsetzung hinsichtlich Kampagnen Rentabilität und Umsatz Skalierung.

Kostenloser Google Ads & Shopping Check

  • Auditierung deines Kontos
  • durch erfahrene Google Ads Profis
  • 100% kostenlos & unverbindlich
  • Über 30 Prüfpunkte

Jetzt buchen [kostenlos]

Technische Einrichtung

Für das erfolgreiche Schalten von Google Shopping Anzeigen müssen gewisse technische Voraussetzungen erfüllt werden. Zunächst müssen alle relevanten Google Ads und Merchant Center Profile erstellt werden. Diese Profile müssen miteinander verknüpft und korrekt konfiguriert werden.

Anschließend wird das Google Merchant Center nach Best Practices eingerichtet und optimiert. Dies bedeutet, dass Informationen zu dir als Händler und Versandinformationen hinterlegt werden. Im nächsten Schritt müssen im Merchant Center Produktdaten importiert werden. Dies geschieht in der Regel durch einen Produktdatenfeed, welcher zuvor aus dem Online Shop Backend generiert wird. Ein weiterer, wichtiges Element bei der Account Einrichtung ist das korrekte Setup des Conversion Tracking. Mit dieser sauberen Erfolgsmessung unserer Google Shopping Kampagnen haben wir eine Basis für eine laufende Optimierung der Performance.

Individuelles Google Shopping Kampagnen Setup

Nach Entwicklung deiner individuellen Google Shopping Strategie starten wir mit der Einrichtung deiner Google Shopping Kampagnen. Wie genau der Kampagnen und Budget Split aussehen wird, ist individuell von der ausgemachten Strategie abhängig. Mit diesem Basis Setup werden zunächst die ersten Klicks und Sales generiert, welche die Grundlage für fortlaufende Optimierungen bilden.

Fortlaufende Optimierung als Google Shopping Agentur

Anschließend beginnt der wichtigste Bestandteil unserer Zusammenarbeit: die laufende Optimierung der Kampagnen. Hier liegt ein besonderer Fokus auf der Optimierung der Kampagne auf Produktebene.

Weitere Optimierungshebel sind:

Reporting & Entwicklung

Natürlich behalten wir die generierten Erkenntnisse nicht für uns. Du erhältst individuelle, monatliche Reportings, die mithilfe von Dashboards visuell veranschaulicht werden. Wichtige Learnings hierbei werden in regelmäßigen Abständen kommuniziert und diskutiert, sodass wir gemeinsam die Performance der Kampagnen verbessern können.

Deine Anfrage

Gerne unterstützen wir dich als Agentur bei der Integration der Google Shopping Kampagnen für deinen Onlineshop. Wir freuen uns auf ein unverbindliches Gespräch mit dir. Kontaktiere uns hierzu gerne über unser Kontaktformular, telefonisch oder buche dir direkt einen Termin mit unseren Spezialisten.


Vorteile der Zusammenarbeit mit einer Google Shopping Agentur

Heutzutage kommt fast jedes Unternehmen irgendwann mit Google und dem Anzeigensystem in Berührung. Falls man sich dabei dann nicht im oberen Bereich wiederfindet, wird oft die Überlegung angestoßen, ob Google Ads und – für E-Commerce Unternehmen – vor allem Google Shopping Ads nicht auch als Marketingkanal genutzt werden sollten. Gleich danach folgt der Gedanke, ob es sinnvoller sei, eine Google Shopping Agentur zu beauftragen oder ob die Kampagnen selbst betreut werden können.

Bei der Beantwortung der Frage gilt es, unzählige Aspekte zu beachten und so kann keine pauschale Antwort gegeben werden. Oft hängt dies von individuellen Voraussetzungen und Anforderungen ab. Im Folgenden möchten wir dir die Entscheidung erleichtern und die Vorteile der Zusammenarbeit mit einer Google Shopping Agentur aufzeigen.

Erfahrung und Fachwissen

Das Google Ads System bietet dir unzählige Möglichkeiten, deine Werbung effizient und zielgerichtet auszuspielen. Mit diesen vielen Optionen kommt aber auch eine Komplexität ins Spiel, welche nicht unterschätzt werden sollte. Speziell im Google Shopping Bereich haben wir im Zusammenhang mit dem Merchant Center und den Kampagnen viele Stellschrauben, die wir betätigen können, um deine Kampagnen effizient und wirkungsvoll zu betreiben. Die Kombination aus theoretischem Wissen und praktischer Erfahrung ist dabei natürlich wichtig. Die praktische Erfahrung jedoch kann man nur durch Umsetzung, Konzeption und Auswertung der Google Shopping Kampagnen erhalten. Durch unsere langjährige Erfahrung mit Google Shopping Kampagnen sind wir als Agentur bestens für die Anforderung deines Shops gewappnet.

Zeit sparen – mit einer Google Shopping Agentur

Google Shopping Agenturen sind darauf spezialisiert mehrere Kunden gleichzeitig zu betreuen und dabei auch die Optimierung im Auge zu behalten. Durch das zielorientierte und effektive Arbeiten von Google Shopping Agenturen, kannst du mit schnellen Ergebnissen rechnen. Zudem ist während der Zusammenarbeit mit einer Agentur sichergestellt, dass auch in der Urlaubsphase immer ein Spezialist aus dem entsprechenden Bereich deine Kampagnen prüft und optimiert.

Performance

Die bereits angesprochene Optimierung stellt einen weiteren wichtigen Vorteil dar. Es reicht im Grunde nicht, eine Kampagne aufzusetzen und diese danach nicht mehr zu prüfen. Damit du auch die gewünschte Performance erzielst, gilt es, die Kampagne immer weiter zu optimieren. Doch wo genau optimiert man als erstes? Genau da setzen wir als Google Shopping Agentur an. Wir werten die Ergebnisse aus und treffen Entscheidungen, um dein Budget richtig einzusetzen und möglichst viel Ertrag zu erzielen.

Du bist nun von der Zusammenarbeit mit einer Google Shopping Agentur überzeugt? Im nächsten Abschnitt geben wir dir einige Tipps, wie du die passende Agentur für dein Unternehmen findest.

Wie finde ich die passende Google Shopping Agentur?

Du möchtest Google Shopping Ads als Marketing Kanal gewinnbringenden ausbauen und so neue Nutzer generieren? Dann hast du bestimmt schon einmal über die Option einer Zusammenarbeit mit einer Google Shopping Agentur nachgedacht. Doch wie kannst du die passende Agentur für dich und deinen Shop finden? Wir geben dir nachfolgend einige Tipps, worauf du bei der Auswahl der passenden Google Shopping Agentur achten solltest.

Fachwissen

Um mit den Google Shopping Anzeigen die gewünschten Ergebnisse zu erzielen, sollten die Mitarbeiter der Agentur über ausreichendes Fachwissen verfügen. Ansonsten kann es passieren, dass die Effektivität der Anzeigen und die Potenziale nicht ausgeschöpft werden. Wie genau kannst du nun das Fachwissen auf den ersten Blick überprüfen? Zunächst sind Zertifikate ein entsprechender Indikator für ein gewisses Fachwissen der Agentur. Auch eine Übersicht über den Kundenstamm kann dir helfen herauszufinden, ob die Agentur und deren Mitarbeiter über Fachwissen zu Google Shopping Anzeigen verfügen. Agenturen stellen dafür häufig Referenzen auf der Webseite zur Verfügung. Mit ein paar Fragen zu den letzten Entwicklungen im Google Ads System kannst du zudem eruieren, ob die Google Shopping Agentur immer auf dem neusten Stand ist. Wir als zertifizierte Google Shopping Agentur stellen dir gerne unser Wissen zu Verfügung. Dabei wirst du feststellen, dass unsere SEA Spezialisten über umfangreiches Fachwissen verfügen, um so jedes Unternehmen, egal wie groß und aus welcher Branche, ideal betreuen zu können.

Erfahrung

Erfahrung ist ein wichtiger Aspekt bei der Einrichtung von Google Shopping Kampagnen. Daher solltest du darauf achten, dass die Google Shopping Agentur über genügend Erfahrung in der Erstellung und Optimierung der Kampagnen verfügt. Unsere Mitarbeiter kennen sich hervorragend mit dem Google Ads System aus und haben mehrjährige Erfahrung in diesem Bereich.

Transparenz und Vertrauen

Transparenz und damit auch Vertrauen sind unabdingbar bei der Verwaltung deiner Google Shopping Kampagnen. Agenturen verwalten dein Budget und somit sollte auch immer ein umfassendes Reporting bereitgestellt werden. Genau diese Verantwortung ist uns bewusst und daher legen wir sehr viel Wert auf eine regelmäßige Kommunikation mit dir als Kunden und umfangreiche Berichterstattung. Aus diesem Grund erhältst du monatliche Reportings, um die Entwicklung beobachten zu können. Wichtig ist hierbei auch die Tatsache, dass wir ausschließlich in den Google Ads Konten unserer Kunden arbeiten und die Kampagnen nicht über unser Konto laufen lassen. So kannst du unsere Leistungen immer nachvollziehen und behältst die absolute Kontrolle über deine Google Ads Tätigkeiten. Mit diesem Vorgehen können wir dir als Kunden die maximale Transparenz ermöglichen.

Passt die Google Shopping Agentur zu dir?

Du solltest zudem darauf achten, ob die Agentur mit der Betreuung ähnlicher Kunden bereits Erfahrungen sammeln konnte. Wir haben im Laufe unserer Tätigkeit schon viel Erfahrung mit den unterschiedlichsten Unternehmensgrößen und Branchen gemacht. Daher können wir uns gut auf jeden Kunden einstellen und spezifische Anforderungen erfüllen.

Du bist ebenfalls auf der Suche nach der richtigen Google Shopping Agentur? Nimm Kontakt zu uns auf und lass dich von unseren SEA Spezialisten und unserer Expertise überzeugen.

 

Google Shopping Ratgeber – Inhaltsverzeichnis

 


 

Was ist Google Shopping?

Google Shopping ist ein Teil des Werbesystems Google Ads. Anders als bei Text- oder Displayanzeigen gibst du bei Google Shopping standardisierte Daten aus deinem Online Shop für Google frei. Diese Grundlage wird dann von Google für Produktanzeigen verwendet, die aus einem Bild, einer Preisangabe, den Versandkosten und dem Händlernamen bestehen.

Bei Google Shopping handelt es sich aber nicht um einen Online Shop im klassischen Sinne. Über Google Ads hast du die Möglichkeit, Anzeigen deiner Produkte in der Suchmaschine zu platzieren. Noch bevor Nutzer speziell nach deinem Shop oder deiner Brand suchen, kannst du sie auf diese Weise auf dein Angebot aufmerksam machen. Überzeugt deine Shopping-Anzeige, landen Nutzer durch einen Klick auf dem Produkt auf deiner Webseite. 

Vorteile von Google Shopping

Qualitativ hochwertige Nutzer

Mit einer Shopping-Anzeige erreichst du gezielt kaufinteressierte und kaufbereite Nutzer auf Google, die bereits aktiv nach einem bestimmten Produkt suchen. Im Vergleich zu anderen Anzeigen-Formaten muss das Kaufbedürfnis des Nutzers nicht erst erzeugt werden. Stattdessen suchen Nutzer mit einer festen Kaufabsicht bei Google Shopping nach einem Online Shop, der das gesuchte Produkt zum besten Preis anbietet.

Höhere Conversion-Rate

Zudem erreichst du mit Google Shopping-Anzeigen eine vergleichsweise höhere Conversion-Rate. Wenn Nutzer auf eine Anzeige klicken, ist ihnen bewusst, dass diese zu einem Online Shop führt und sie sind bereit, dort auch einen Kauf zu tätigen.

Größere Reichweite

Durch die Nutzung von Google Shopping-Anzeigen können außerdem mehrere Positionen im Ergebnis der Suchmaschine gleichzeitig besetzt werden. So ist es möglich, sowohl in den Such- als auch in den Shopping-Anzeigen aufgelistet zu werden. Durch die Verwendung von Google Shopping Ads kannst du gleich mehrere Orte in den Suchmaschinenergebnissen füllen. Daher kann es sein, dass deine Such- und Shopping-Anzeigen gleichzeitig aufgeführt werden. Durch die Besetzung beider Kategorien kannst du die Wahrnehmung deiner Marke vergrößern.

Geringer Aufwand

Alle Artikel, die du über Google Shopping bewerben möchtest, kannst du ganz einfach und automatisch von deinem Shop-System in dein Google Merchant Center übertragen. Aber nicht nur die Erstellung der Anzeigen geht blitzschnell, auch das Auswerten der Anzeigen ist ganz einfach und unkompliziert.

Du bist von Google Shopping Ads überzeugt und möchtest diese auch erfolgreich für dich nutzen? Im nächsten Abschnitt zeigen wir dir, wie du deine Google Shopping Ads ganz einfach erstellst
 


 

Wie schaltet man Google Shopping Ads?

Du weißt nun bereits mehr über Google Shopping Anzeigen und fragst dich jetzt, wie du diese ganz einfach selber erstellen kannst? In diesem Beitrag zeigen wir dir Schritt für Schritt, wie du Google Shopping Ads schaltest. Los geht’s!

Schritt 1: Erstellung des Google Merchant Centers

Um Google Shopping nutzen zu können, musst du dich zunächst im Google Merchant Center anmelden. Dafür benötigst du zum einen ein Google-Konto und einen Ads-Account. Um das Merchant Center nutzen zu können, muss die Shop-URL vom Merchant Center bestätigt werden. Die Bestätigung kann etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Schritt 2: Einrichtung im Google Merchant Center

Im Merchant Center wird der Produktdatenfeed hinterlegt, welcher alle wichtigen Produktinformationen enthält, um diese dann an Google zu übertragen. 

Google bietet hier folgende Möglichkeit, um einen Produktdatenfeed einzupflegen:

Wenn du dich dafür entscheidest, deine Produktdaten über die Option “Hochladen” einzureichen, musst du die Datei alle 30 Tage anstoßen. 

Nachdem der Produktdatenfeed im Merchant Center hinterlegt wurde, prüft Google, ob alle Angaben auch den Google Richtlinien entsprechen. 

Schritt 3: Google Merchant Center und Google Ads verknüpfen

Im nächsten Schritt werden dein Google Merchant Center und Google Ads Konto miteinander verknüpft.

  1. Im Google Merchant Center auf das Werkzeug-Symbol oben rechts klicken.
  2. Unter Einstellungen die Option “Verknüpfte Konten” auswählen.
  3. Google Ads Kundennummer einfügen und auf “Verknüpfen” klicken.
  4. Im Google Ads Konto müsste jetzt eine Benachrichtigung erscheinen. Über die Benachrichtigung kannst du die Verknüpfung bestätigen.

Schritt 4: Google Shopping Kampagne erstellen

Im Google Ads Konto kann nun die Shopping Kampagne erstellt werden.

  1. In der Kampagnen-Ansicht auf das blaue Plus-Symbol klicken.
  2. Gewünschtes Zielvorhaben wählen.
  3. Die Option “Shopping” auswählen.
  4. Nun kannst du zwischen einer normalen Shopping Kampagne oder einer Smart Shopping Kampagne auswählen (in den nächsten Schritten gehen wir von der Einrichtung einer normalen Shopping Kampagne aus).
  5. Die üblichen Einstellungen in Google Ads vornehmen (Gebotsstrategie, Budget, Werbenetzwerke und Standorte auswählen). 

Schritt 5: Anzeigengruppe erstellen

Zuletzt wird die Anzeigengruppe erstellt. Hier stehen normale Produkt-Shopping-Anzeigen und Showcase-Shopping-Anzeigen zur Auswahl. Bei Produkt-Shopping-Anzeigen handelt es sich um einzelne Produkte, die beworben werden und bei Showcase-Shopping-Anzeigen um eine Produktauswahl mit mehreren Artikeln. 

Sobald du mit der Anzeigengruppen-Erstellung fertig bist, steht deine Google Shopping Kampagne.

In der Produktgruppen-Ansicht können die beworbenen Produkte in unterschiedliche Kategorien gesplittet und aus der Shopping Kampagne ausgeschlossen werden. 

Unser Fazit 

Die Einrichtung von Google Shopping Kampagnen ist im Prinzip nicht schwer. Allerdings können kleine Fehler schon ganz schnell dazu führen, dass die richtige Aussteuerung von Google Shopping Kampagnen sehr komplex wird.

Falls du Unterstützung bei der Einrichtung deiner Google Shopping Kampagne benötigst, nimm gerne Kontakt zu uns auf. Unser professionelles SEA-Team unterstützt dich gerne bei der Einrichtung und bei Fragen rund um das Thema Google Shopping.


 


 

Das Google Merchant Center

Kein Google Merchant Center – keine Google Shopping Anzeigen. Das Google Merchant Center bildet die Schnittstelle zwischen einem Shop und dem Google Ads Konto. Doch warum ist dies notwendig und welche weiteren Vorteile bringt das Google Merchant Center mit sich?

Produktdaten im GMC hochladen und loslegen

Im Wesentlichen kann jeder Werbetreibende das Google Merchant Center für die Schaltung von Werbeanzeigen im Google Shopping Netzwerk nutzen. Voraussetzung ist allerdings, einen funktionalen Webshop zu besitzen und die Produktdatenfeeds gemäß der Anforderungen einzustellen. Die Produktdatenfeeds lassen sich normalerweise direkt aus dem Shopsystem exportieren. Verschiedene Systeme wie Shopware, Shopify oder Woocommerce verwenden dabei standardisierte Templates, die den Export vereinfachen und alle relevanten produktinformationen hinzufügen.

Auch die manuelle Erstellung von Feeds ist möglich und Dateien im .xml- & .csv-Format können im Google Merchant Center hochgeladen werden.

Nach der Überprüfung werden die Produkte und die entsprechenden Feed-Elemente an Google Ads übertragen, um von dort aus dann in Shopping Anzeigen ausgespielt zu werden.

Kontrolle vor der Bewerbung

Das Google Merchant Center übernimmt die Rolle des Prüfers einzelner Produkte. Nach der Einstellung eines Merchant Center Code-Snippets im Backend und der Beanspruchung der Website für ein neues Konto, wird dem Algorithmus die Möglichkeit gewährt, Inhalte der Website mit den Produktdatenfeeds zu vergleichen. So wird schon vor Bewerbung auf Google Ads auf fehlerhafte oder unzulässige Daten hingewiesen. Auf diesem Weg kann unter anderem vermieden werden, dass Produkte beworben werden, die keine Verfügbarkeit haben und zu einem schnellen Absprung auf der Produktseite nach dem Klick des Nutzers geführt hätte.

Kostenlose Produkteinträge

Neben der Möglichkeit, viele Produkte in Google Shopping Kampagnen zu bewerben, bietet das Google Merchant Center kostenlose Produkteinträge an für Produkte mit Feedinformationen, die den Anforderungen gerecht werden. Die Produktangebote können auf verschiedenen Google Plattformen wie dem Shopping-Tab, der Google Suche, Google Bilder, Google Maps und Google Lens erscheinen – organisch und kostenfrei. 

 


 

Was kostet Google Shopping?

Ähnlich wie jedes weitere Werbenetzwerk von Google basiert der Preis bei einer Ausspielung in Google Shopping auf dem Gebot bestimmter Keywords, die zur Ausspielung des Produktes führen und dann geklickt werden. Je mehr Konkurrenten also auf ein Keyword bieten, desto wahrscheinlicher ist es auch, dass die Kosten für die Klicks auf die Produktanzeigen steigen. Diese Keywords werden aus den Elementen der Produkdaten aus dem Google Shopping Feed generiert. Im Titel eines Produktes Wörter wie “Herren Schuh Größe 46” zu enthalten bedeutet, dass diese Kombinationen zu Ausspielungen bei Suchanfragen mit gleichen Keywords führen kann.

Mit welchen Kosten muss man also rechnen?

Die Klickpreise sind natürlich nicht pauschal berechenbar, und bei der großen Produktvielfalt kombiniert mit verschiedenen Wettbewerbssituationen nicht vorhersehbar. Insgesamt liegen die Klickpreise in der Regel allerdings unter dem Klickpreis von Keywords im Suchnetzwerk. Ähnlich wie im Suchnetzwerk können auch bei Shopping Anzeigen die klickpreise stark variieren. Ein Maximalgebot von 0,01€ kann ausreichen, um eine Shopping Anzeige auszuspielen. Für manche Produkte kann aber auch ein Mindestgebot von 2€ notwendig sein um überhaupt eine Ausspielung zu erreichen. Dabei sollte die Kosten-Umsatz Relation im Vordergrund stehen.

Google Shopping Kampagnen: Kosten-Umsatz-Relation

Bei unseren Google Shopping Kampagnen sind die Kosten relativ. Wir setzen diese im Rahmen der Kampagnensteuerung von Google Shopping immer in das Verhältnis mit den daraus resultierenden Umsätzen. Über die Kosten-Umsatz-Relation haben wir die Möglichkeit, die Anzeigen performant auszuspielen und aus Kostensicht unter der durchschnittlichen Marge zu bleiben, sodass die Google Shopping Anzeigen auch ROI-Relevanz haben. Diese performanceorientierte Steuerungsmöglichkeit bietet Unternehmen die Möglichkeit, nicht nur Umsätze zu skalieren, sondern auch den Ertrag.

 


 

Smarte Google Shopping Kampagnen

Die smarten Google Shopping Kampagnen haben den Zweck, die gesamte Kampagnenverwaltung zu vereinfachen. Dieser Kampagnen-Typ ist quasi eine Kombination aus einer standardmäßigen Shopping Kampagne und einer Display Remarketing Kampagne. Die smarten Kampagnen beinhalten außerdem automatische Placements für die Anzeigen und automatisierte Gebotseinstellungen

Welche Vorteile bieten smarte Google Shopping Kampagnen?

Die smarten Shopping Kampagnen nutzen die Informationen deines Produktfeeds und erstellen dadurch diverse Anzeigen, die in verschiedensten Netzwerken ausgespielt werden können. Diese Netzwerke sind unter anderem das Google-Such- bzw. Display-Netzwerk, Youtube und Gmail. Die große Reichweite, die dadurch erreicht werden kann, ist nur einer der vielen positiven Nebeneffekte. 

  1. Das System testet automatisch verschiedene Kombinationen von Text- und Bildmaterialien, die durch dich erstellt und geliefert werden. Im Endeffekt werden dann aber nur die relevantesten Varianten ausgespielt. 
  2. Dank der Gebotseinstellungen ist Google in der Lage, den maximalen Conversion-Wert für dein ausgewähltes Budget zu erzielen, indem Anzeigen-Placements und Gebote automatisiert abgewickelt werden.   
  3. Die Einbindung von smarten Shopping Kampagnen ist sehr einfach, da dafür nur eine kurze Integration über eine Drittanbieter-Plattform nötig ist (zum Beispiel WooCommerce oder Shopify). 

Welche Voraussetzungen gibt es?

In erster Linie ist jeder in der Lage, eine smarte Shopping Kampagne zu erstellen, solange er einen funktionierenden Merchant Center Feed besitzt. Dabei kann man pro Konto bis zu 100 aktive smarte Kampagnen erstellen. Wir empfehlen allerdings die Kampagnen immer zusammenzufassen, damit eine optimale Leistung erzielt werden kann. 

Wie kann man smarte Kampagnen optimal nutzen?

  1. Verwendung von Remarketing-Listen: Eine gut gefüllte Remarketing Liste kann bei einer gemeinsamen Verwendung mit smarten Kampagnen wahre Wunder bewirken. Wichtig ist nur, dass die Listen bereits gut gefüllt sein müssen (mindestens 100 Nutzer in den letzten 30 Tagen) und sie im Optimalfall fortlaufend erweitert wird. 
  2. Nutzung von Conversion Tracking: Der Conversion-Wert für dein Budget erhöht sich automatisch, wenn bei den smarten Kampagnen das Conversion-Tracking für Events wie Online-Käufe oder Anmeldungen zum Einsatz kommt. 
  3. Neue Anzeigentypen testen: Die smarten Shopping-Anzeigen enthalten normale Shopping-Anzeigen, Display-Anzeigen und Anzeigen mit lokalem Inventar. Alles durchaus relevante Anzeigentypen. 

Kostenloser Google Ads & Shopping Check

  • Auditierung deines Kontos
  • durch erfahrene Google Ads Profis
  • 100% kostenlos & unverbindlich
  • Über 30 Prüfpunkte

Jetzt buchen [kostenlos]

 


 

Google Shopping CSS

Was ist Google Shopping CSS?

Google Shopping CSS ist eine neue Art, Google Shopping Anzeigen zu schalten. Der Begriff CSS steht für Comparison Shopping Services – Preisvergleichsdienst – und betrifft die Suche auf der Google Startseite, sowie die Shopping Listings im Google Shopping Tab. Bis 2019 nutzte Google die Suchergebnisseite ausschließlich für das eigene Angebot: Google Shopping. Die Europäische Kommission hat diese Vorgehensweise als Verstoß gegen das Wettbewerbsrecht erkannt und Google gezwungen über 2,4 Milliarden Euro Vertragsstrafe zu bezahlen. 

Infolge dessen entwickelte Google Comparison Shopping Services. Zur Sicherstellung der Chancengleichheit sind nun alle Shopping Anzeigen Teil eines CSS. So fungiert auch Google als ein CSS und nimmt wie alle anderen an der Bieter-Auktion teil. Zur EU-konformen Nutzung des eigenen Preisvergleichs behält Google rund 20% deines maximalen CPC-Gebots als Marge ein. Somit reduzieren sich deine Gebote um diese 20%, wenn die sie bei Google Shopping Europe belässt. Nutzt du hingegen CSS Partner für deine Anzeigen, entfällt diese Marge komplett. Für einen Nutzer ist dieser Unterschied kaum zu erkennen, einzig sichtbar ist die Zeile “Von ….” am unteren Rand der Anzeige:

Der Vorteil an der Nutzung eines CSS ist daher, dass deine Gebote in voller Höhe in die Auktion eingehen. Somit gewinnst du mit gleichem maximalen CPC-Gebot deutlich mehr Auktionen und kannst deinen Traffic erhöhen

 

Wie kannst du nun CSS Google Shopping nutzen?

Wenn du CSS Shopping über einen Google CSS Partner nutzen möchtest, stellt dieser einen Antrag für die Freischaltung deines Merchant Center Accounts. Tatsächlich ist der dahinter liegende Prozess auf der Seite von Google relativ simpel gestrickt: Der CSS Partner übermittelt vordefinierte Texte mit deinen Informationen direkt an Google.

Für die Migration deines Merchant Centers zu deinem CSS Partner hast du grundsätzlich zwei Optionen:

Kennst du schon das SaphirSolution CSS?

Auch wir bieten als Google Shopping Agentur unser SaphirSolution Preisportal zur Nutzung an: https://shopping.saphirsolution.de/. Das Listing der Produkte im Portal ist für unsere Kunden kostenlos. Wir haben die Möglichkeit, über das CSS Portal Google Shopping Kampagnen schalten zu lassen. Deine Produkte werden weiterhin wie gewohnt in den Google Shopping Ergebnissen angezeigt. Allerdings sparen wir, wie bereits erwähnt, bis zu 20% deines maximalen CPC-Gebots beim Schalten über das eigene Preisvergleichsportal. Weitere Informationen hierzu erhältst du unter der folgenden Seite: https://www.saphirsolution.de/css/.

 


 

Google Shopping Feed-Optimierung

Viele Werbetreibende stoßen bei der erstmaligen Erstellung von Google Shopping Kampagnen auf dasselbe Problem. Die Kosten steigen stark und die Ergebnisse werden rarer, aber es gibt dafür keinen offensichtlichen Grund. Aber keine Sorge, oft sind es die kleinen Stellschrauben an denen gedreht werden muss, damit sich die Dinge verbessern und so verhält es sich auch bei der Google Shopping Feed-Optimierung.  

Wie kann man den Shopping Feed optimieren?

Für eine gute Kampagnen Performance ist nicht zuletzt die Qualität der Anzeigen verantwortlich. Grundvoraussetzung ist also, dass der Feed gut gepflegt und korrekt eingerichtet ist, damit die Anzeigen ordentlich aussehen und die Kunden uns nicht abspringen. 

Produktbilder im Google Shopping Feed

Ganz oben auf der Liste steht immer die Optimierung der Produktbilder. Oftmals hast du nur einen kurzen Augenblick Zeit die Aufmerksamkeit eines Nutzers auf dich zu lenken und da ist ein ansprechendes Bild Pflicht. Um dies zu garantieren, sollten nur sehr starke und aussagekräftige Bilder in den Feed aufgenommen werden, die sich im Optimalfall von den Bildern der Konkurrenz abheben. Auch ist es wichtig, dass die Bilder genau zu dem Produkt passen. Stell dir am besten einfach die Frage, was du dir als Kunde in dem Moment der Suche für ein Bild wünschen würdest.

Produktfeed: Titel

Der Titel ist aus zweierlei Gründen besonders wichtig für die Performance der Kampagnen. Einerseits spielt der Titel natürlich eine große Rolle für die Entscheidung des Nutzer auf die Anzeige zu klicken. Um möglichst anziehend zu wirken, sollten die 150 möglichen Zeichen also auf jeden Fall gut gefüllt und genutzt werden, aber bitte nicht zu viele Informationen verbauen, denn damit könnte man den Nutzer überfordern. Aber nicht nur für den Nutzer, sondern auch für den Algorithmus ist der Titel sehr wichtig. Denn erst durch den Titel bekommt der Algorithmus das nötige “Futter” um ihn den passenden Suchanfragen der Nutzer zuzuordnen. Dies ist also immer der Hauptfokus, da uns für den Nutzer attraktive Titel überhaupt nichts bringen, wenn sie nicht ausgespielt werden.

Beschreibung 

Die Beschreibung gehört wie der Titel zu den Informationsquellen für den Algorithmus, sollte also auch absolut nicht vernachlässigt werden, um eine gute Zuordnung der Suchanfragen zu garantieren. Hier gibt es sogar die Option bis zu 1500 Wörter zu nutzen, wir empfehlen aber sich deutlich kürzer zu halten, da den meisten wohl die Geduld für derlei Texte fehlt. Die wichtigsten Informationen solltest du auf jeden Fall in die ersten 180 Wörter packen, denn nur diese werden im Endeffekt auf der Shopping-Seite sichtbar sein. Als die wichtigsten Informationen betrachten wir Marke, Produkttyp, Größe etc.

Das sagen unsere Kunden

... und das können Sie erwarten!

Bildschirmfoto 2020 07 10 um 06.15.30

Rainer Leonards...

tuerklingel-shop.de

„Mit SaphirSolution haben wir einen Partner, der uns seit 2018 mit der Erschließung neuer nachhaltiger Digital Marketing Kanäle unterstützt. Un...

kundenstimmen casualcouture

Michael Preisner...

CasualCouture

Wer eine junge und dynamische Onlinemarketing-Agentur sucht ist hier genau richtig. Als Kunde kann ich die Hilfsbereitschaft und analytische Herangehe...

dampftbeidir

Philip Parzefall...

dampftbeidir.de

Sehr nettes, kompetentes Team. Wir fühlen uns zu 100% gut aufgehoben und lernen gleichzeitig auch selbst regelmäßig dazu....