Author Image
Sebastian Denzin
Datum Dezember 16, 2020

Google Bildersuche: Der Schlüssel zu visuellen Wundern

Banner

Du hast dich bestimmt schon gefragt, wie du das volle Potenzial der Google Bildersuche ausschöpfen kannst. Mach dich bereit, denn in diesem Beitrag zeigen wir dir, wie du die Bildersuche von Google optimal nutzt und damit deinen Onlineshop oder deine Webseite auf das nächste Level bringst. Lass uns die coolsten Funktionen und Tricks gemeinsam entdecken und die Geheimnisse der Google Bildersuche lüften.

Die Magie der Google Bildersuche: Ein Überblick

Die Google Bildersuche ist wie ein digitales Schatzkästchen. Egal, ob du nach Inspiration suchst oder ein bestimmtes Bild finden möchtest – hier wirst du fündig. Google bietet dir die Möglichkeit, nach Bildern zu suchen und sie nach verschiedenen Kriterien zu filtern:

  • Größe: Willst du ein hochauflösendes Bild oder reicht dir ein Thumbnail?
  • Farbe: Suchst du nach Bildern in einer bestimmten Farbe?
  • Typ: Fotos, Cliparts, Zeichnungen – du entscheidest!
  • Zeit: Möchtest du aktuelle Bilder oder welche aus den letzten Jahren?
  • Nutzungsrechte: Finde Bilder, die du bedenkenlos verwenden kannst.

Varianten der Google Bildersuche: So findest du immer das Richtige

Standard Google Bildersuche nach Keywords

Gib einfach dein Keyword in die Suchleiste ein und Google zeigt dir eine Galerie von passenden Bildern. Das Coole daran? Du bekommst nicht nur das Bild selbst, sondern auch Infos wie den Titel, die URL der Webseite und bei Produktbildern sogar den Lagerbestand. Mit einem Klick auf das Bild kannst du es vergrößern und mehr Details erfahren.

  1. Eingabe von Keywords: Tippe ein, wonach du suchst, und die Suchmaschine Google liefert dir sofort passende Ergebnisse. So einfach, wie es klingt, ist es auch.
  2. Bildergalerie: Die Ergebnisse werden in einer übersichtlichen Galerie angezeigt. So kannst du schnell durch die Bilder scrollen und das Passende finden.
  3. Informationen auf einen Blick: Jedes Bild enthält Details wie den Titel, die URL und bei Produktbildern auch den Lagerbestand. Ein Klick auf das Bild gibt dir noch mehr Infos.

Erweiterte Google Bildersuche nach Keywords

Bist du auf der Suche nach etwas Spezifischem? Dann ist die erweiterte Bildersuche dein bester Freund. Hier kannst du deine Suche verfeinern:

  • Suche nach einzelnen Wörtern oder Wortgruppen.
  • Schließe bestimmte Keywords aus.
  • Bestimme die Bildgröße und das Format.
  • Wähle bestimmte Farben und Bildtypen.
  • Filtere nach Land, Webseite oder Domain.
  • Wähle den Dateityp und die Nutzungsrechte.

Einfach die gewünschten Filter einstellen und schon zeigt dir Google nur die Bilder, die genau deinen Kriterien entsprechen.

  • Erweiterte Optionen: Über die Einstellungen kannst du die erweiterte Bildersuche auswählen und genau festlegen, was du suchst.
  • Präzise Ergebnisse: Durch die zusätzlichen Filter bekommst du genau die Bilder, die du brauchst – kein lästiges Scrollen durch irrelevante Ergebnisse.
  • Komplexe Suchanfragen: Perfekt für detaillierte Recherchen, bei denen du spezifische Anforderungen hast.

Umgekehrte Bildersuche

Das ist der Geheimtipp unter den Bildersuchen. Zieh ein Bild per Drag-and-Drop ins Suchfeld oder gib die URL eines Bildes ein, und Google findet alle Webseiten, die dieses Bild verwenden. Du bekommst zusätzlich Infos wie Dateityp, Bildgröße und ähnliche Bilder angezeigt. Ideal, wenn du herausfinden möchtest, wo ein Bild herkommt oder ähnliche Bilder suchst.

  • Drag-and-Drop: Einfach ein Bild ins Suchfeld ziehen und los geht’s. Kein Tippen notwendig!
  • Ähnliche Bilder finden: Google zeigt dir ähnliche Bilder und Webseiten, auf denen das Bild verwendet wird. Super hilfreich für Recherchen oder wenn du die Quelle eines Bildes finden willst.
  • Mehr Details: Neben den Webseiten bekommst du Infos wie Dateityp, Bildgröße und verschiedene Auflösungen.

Google Bildersuche für SEO nutzen

Jetzt kommt der spannende Teil: Wie kannst du die Google Bildersuche nutzen, um mehr Traffic auf deine Webseite oder deinen Onlineshop zu bringen? Hier sind unsere besten Tipps für dich:

Keywords im Dateinamen

Der Dateiname deines Bildes ist entscheidend. Benutze Keywords, die das Bild genau beschreiben. Ein treffender Dateiname hilft Google, den Inhalt deines Bildes zu verstehen und es für relevante Suchanfragen zu ranken.

  • Sprechende Dateinamen: Verwende klare und präzise Dateinamen. Anstatt „IMG_1234.jpg“ solltest du lieber „rote-schuhe-damen.jpg“ verwenden. So weiß Google sofort, was auf dem Bild zu sehen ist.
  • Vermeide Sonderzeichen: Benutze Bindestriche statt Unterstriche und schreibe Umlaute aus. So kann Google den Dateinamen besser lesen und verstehen.
  • Einheitlichkeit: Achte darauf, dass die Dateinamen konsistent sind. Verwende immer dieselbe Struktur, um für Ordnung zu sorgen und die Zuordnung zu erleichtern.

Keywords in der Bildunterschrift

Bildunterschriften sind nicht nur für deine Besucher hilfreich, sondern auch für Google. Nutze relevante Keywords in der Bildunterschrift, um die Sichtbarkeit deines Bildes zu verbessern.

  • Beschreibende Unterschriften: Schreibe kurze, prägnante Beschreibungen unter deine Bilder. Ein einfacher Satz mit relevanten Keywords kann Wunder wirken.
  • Zusätzliche Informationen: Nutze die Bildunterschrift, um zusätzliche Infos zum Bild zu geben. So bietest du Mehrwert für deine Besucher und Google erkennt den Zusammenhang besser.

Title Attribut und Alt Attribut verwenden

Fülle die Title und Alt Attribute deiner Bilder sorgfältig aus. Diese sollten relevante Keywords enthalten und den Bildinhalt präzise beschreiben. So kann Google die Relevanz deines Bildes besser einschätzen.

  • Title Attribut: Dieses Attribut wird angezeigt, wenn der Benutzer mit der Maus über das Bild fährt. Es sollte kurz und informativ sein.
  • Alt Attribut: Das Alt Attribut wird angezeigt, wenn das Bild nicht geladen werden kann. Es sollte eine genaue Beschreibung des Bildinhalts enthalten und relevante Keywords beinhalten.

Umliegender Text

Achte darauf, dass der Text rund um dein Bild thematisch passt und relevante Keywords enthält. Google bezieht den umliegenden Text in die Bewertung der Relevanz eines Bildes ein.

  1. Passende Überschriften: Die Überschriften der Absätze, in denen deine Bilder eingebunden sind, sollten das Hauptthema des Bildes widerspiegeln.
  2. Fließtext: Der Text rund um das Bild sollte relevante Keywords enthalten und den Bildinhalt beschreiben. So kann Google den Zusammenhang besser erkennen.

Meta Informationen und Seitentitel

Auch die Meta Informationen und der Seitentitel sollten relevante Keywords enthalten. Dies hilft Google, den gesamten Kontext der Seite zu verstehen und die Relevanz deines Bildes zu bewerten.

  • Meta Description: Schreibe eine prägnante Meta Beschreibung, die das Hauptthema der Seite zusammenfasst und relevante Keywords enthält.
  • Seitentitel: Der Titel der Seite sollte das Hauptkeyword enthalten und den Inhalt der Seite kurz und prägnant beschreiben.

Die richtigen Schritte für Bilder-SEO: Deine Checkliste

Damit du bei der Optimierung deiner Bilder nichts vergisst, haben wir hier eine praktische Checkliste für dich zusammengestellt:

  • Dateinamen: Keywords verwenden, Bindestriche statt Unterstriche nutzen, Umlaute ausschreiben.
  • Bildunterschriften: Keywords einfügen.
  • Title und Alt Attribute: Mit Keywords benennen.
  • Umliegender Text: Passende Keywords verwenden.
  • Meta Informationen und Seitentitel: Keywords einfügen.
  • Dateiformat und Bildgröße: Richtig wählen (JPG/JPEG für schnelle Ladezeiten, PNG für transparente Grafiken, GIF für Logos).
  • Dateigröße: Optimal wählen (Richtwert: unter 100 KB).
  • Bildquelle und Ordnerstruktur: Thematisch passende Ordnerstruktur nutzen.

Dateiformat und Bildgröße richtig wählen

Bei der Wahl des Dateiformats und der Bildgröße ist Bedacht angesagt. Für Bilder gibt es diverse Dateiformate: Das ideale Dateiformat hängt natürlich vom Zweck des Bildes ab. Folgende Dateiformate sind gängig und für bestimmte Zwecke vorteilhaft:

  • JPG/JPEG: Dieses Format ist sehr beliebt, da die Bilder mit diesem Format oft schnell laden können. Ideal für Fotos und bunte Bilder.
  • PNG: Für Grafiken – vor allem bei transparenten Grafiken – ist dieses Format vorteilhaft. Perfekt für Logos und Bilder mit transparentem Hintergrund.
  • GIF: Dieses Format eignet sich vor allem für Bilder mit wenigen Farben, wie z.B. bei Logos und Bannern. Vorteil hier ist die extrem verlustfreie Kompression.

Neben dem Dateiformat sollte auch die Bildgröße optimal gewählt werden. Die Bilder sollen nicht zu groß, aber auch nicht zu klein sein. Wichtig ist, dass die Bilder scharf genug sind und nicht verpixelt aussehen. Die Verwendung von verschiedenen Endgeräten beeinflusst natürlich auch die Wahl der Bildgröße. Hier sollten die Bildgrößen entsprechend des Endgerätes, ob Desktop oder Mobil, angepasst sein.

Dateigröße optimal wählen

Neben der Bildgröße spielt für dein Bilder-SEO auch die Dateigröße eine große Rolle. Denn ist die Dateigröße deines Bildes zu groß, wirkt dieses sich negativ auf den Pagespeed deiner Seite aus. Eine lange Ladezeit beeinflusst zum einen dein Google Ranking negativ, aber andererseits auch die User Experience. Denn wenn die Ladezeit für die User zu lang ist, erhöht dies die Unzufriedenheit und gegebenenfalls auch die Absprungrate.

  • Kompression: Nutze Tools zur Bildkompression, um die Dateigröße zu reduzieren, ohne die Qualität zu sehr zu beeinträchtigen.
  • Richtwert: Bilder unter 100 KB sind optimal für die Ladezeit. Achte darauf, dass deine Bilder diese Größe nicht überschreiten.

Bildquelle und Ordnerstruktur

Auch die URL eines Bildes spielt für Bilder-SEO eine Rolle. Neben einer optimierten Bild-URL empfiehlt es sich auch eine thematisch relevante Ordnerstruktur zu haben. Denn die Bild-URL ergibt sich meist automatisch aus dem Pfad der Ordnerstruktur. Der Ordnername sollte demnach thematisch zum Bildnamen passen.

  • Ordnerstruktur: Organisiere deine Bilder in thematisch passenden Ordnern. Das hilft nicht nur bei der Verwaltung, sondern auch bei der SEO.
  • Sprechende URLs: Achte darauf, dass die URLs deiner Bilder verständlich und relevant sind. Dies erleichtert Google die Zuordnung und Bewertung.

Google Lens und die Zukunft der Bildersuche

Mit der Einführung von Google Lens hat die Google Bildersuche eine neue Dimension erreicht. Google Lens ist eine revolutionäre Funktion, die es ermöglicht, Bilder direkt über dein Handy zu erkennen und Informationen darüber zu erhalten. Du kannst Google Lens einfach über die Google App oder die Google Fotos App nutzen. Mit Google Lens kannst du:

  • Text erkennen und kopieren: Fotografiere einen Text und Google Lens erkennt ihn. Du kannst den Text kopieren und weiterverwenden.
  • Produkte suchen: Finde ähnliche Produkte, indem du einfach ein Foto machst. Ideal für Online-Shopping!
  • Sehenswürdigkeiten identifizieren: Erkenne Gebäude, Denkmäler und andere Sehenswürdigkeiten und erhalte sofort Informationen dazu.
  • Pflanzen und Tiere identifizieren: Erfahre mehr über die Flora und Fauna um dich herum, indem du ein Foto machst.

Die Rolle von Google Chrome und mobilen Geräten

Die Nutzung der Google Bildersuche auf mobilen Geräten wie dem iPhone und Android-Handys hat die Art und Weise, wie wir Bilder suchen, revolutioniert. Mit der Google Chrome App kannst du Bilder direkt in der Suchleiste hochladen und suchen. Dies funktioniert sowohl auf deinem Handy als auch auf deinem Desktop-Browser.

  • Kamerasymbol in der Suchleiste: Klicke auf das Kamerasymbol in der Suchleiste von Google Chrome, um ein Bild hochzuladen oder die URL eines Bildes einzugeben.
  • Google Chrome App: Nutze die Google Chrome App auf deinem Handy, um Bilder unterwegs zu suchen und hochzuladen.
  • Sofortige Ergebnisse: Erhalte sofortige Ergebnisse und Informationen zu den hochgeladenen Bildern, egal wo du bist.

Bilderkennung und umgekehrte Bildersuche: Die Zukunft der Suchmaschine

Die fortschrittliche Bilderkennung und die umgekehrte Bildersuche machen die Google Bildersuche zu einem unverzichtbaren Tool in der modernen Suchmaschinenlandschaft. Mit der Bilderkennung kannst du genau herausfinden, was auf einem Bild zu sehen ist, und relevante Suchergebnisse erzielen.

  • Hochladen von Bildern: Lade ein Bild hoch und Google verwendet seine Bilderkennungstechnologie, um relevante Informationen zu finden.
  • Umgekehrte Bildersuche: Verwende ein Bild, um ähnliche Bilder und Webseiten zu finden, die das Bild verwenden.
  • Ergebnisse optimieren: Nutze die gewonnenen Informationen, um deine Webseite und deinen Onlineshop zu optimieren.

Nutze die Google Bildersuche und steigere deinen Erfolg

Die Google Bildersuche ist ein mächtiges Werkzeug, das dir hilft, deine visuellen Inhalte optimal zu nutzen. Mit den richtigen Optimierungsmaßnahmen kannst du sicherstellen, dass deine Bilder in den Suchergebnissen erscheinen und wertvollen Traffic generieren.

  • Vielfältige Filtermöglichkeiten: Nutze die verschiedenen Filter, um gezielt nach Bildern zu suchen.
  • Relevante Keywords: Optimiere deine Bilder mit relevanten Keywords im Dateinamen, in der Bildunterschrift, im Title und Alt Attribut sowie im umliegenden Text.
  • Umgekehrte Bildersuche: Verwende diese Funktion, um die Herkunft eines Bildes zu überprüfen oder ähnliche Bilder zu finden.
  • Google Lens: Nutze die fortschrittlichen Funktionen von Google Lens, um mehr aus deinen Bildersuchen herauszuholen.
  • Google Chrome und mobile Geräte: Verwende die Google Chrome App und dein Handy, um Bilder überall und jederzeit zu suchen und hochzuladen.

Lass die Google Bildersuche für dich arbeiten und steigere die Sichtbarkeit deiner visuellen Inhalte. Wenn du Unterstützung benötigst, stehen wir dir als spezialisierte Full-Service SEO Agentur gerne zur Seite. Kontaktiere uns und lass uns gemeinsam deine SEO-Strategie optimieren!

Welche Potenziale bietet die Google Bildersuche für deinen Onlineshop?

Die Google Bildersuche bietet dir viele Möglichkeiten, die Sichtbarkeit deines Onlineshops zu erhöhen und mehr Kunden zu gewinnen. Hier sind einige der wichtigsten Potenziale:

  1. Höherer Traffic: Optimierte Bilder können in den Suchergebnissen erscheinen und so mehr Besucher auf deine Seite bringen.
  2. Bessere Benutzererfahrung: Gut optimierte Bilder laden schneller und bieten eine bessere User Experience.
  3. Mehr Verkäufe: Produkte, die in der Bildersuche gefunden werden, können die Wahrscheinlichkeit eines Kaufs erhöhen.

Wenn du diese Potenziale nutzen möchtest, stehen wir dir als Experten zur Seite. Lass uns gemeinsam deinen Onlineshop optimieren und erfolgreich machen. Kontaktiere uns jetzt und starte durch!

 

Hast du Fragen?

Als Full-Service Online-Marketing-Agentur unterstützen wir Dich gerne.

Das könnte Dich auch interessieren:

Blogbeitrag

B2B Marketing: Definition, Bedeutung, Fahrplan

B2B Marketing ist der Turbo, der deinem Unternehmen den entscheidenden Vorsprung verschafft. Aber was versteht man unter B2B Marketing? Es geht um d...

Jetzt lesen
Blogbeitrag

Enterprise SEO: Der ultimative Guide für große Unternehmen

Besonders für große Unternehmen und Konzerne ist es essenziell, ihre Online-Sichtbarkeit zu maximieren. Genau hier kommt Enterprise SEO ins...

Jetzt lesen
Blogbeitrag

Google Partner Agentur

Google ist nicht nur die meistgenutzte Suchmaschine weltweit, sondern auch ein riesiger Marktplatz für digitale Werbung. Doch wer soll da noch de...

Jetzt lesen
Blogbeitrag

5 Tipps zum Onlineshop Marketing

5 Online Marketing Tipps für deinen Onlineshop In der heutigen Zeit ist das Internet der größte Marktplatz der Welt und somit ist der Online-Shop ...

Jetzt lesen