Wer suchet, der findet...

Search
Generic filters
zum Performance-Check!?
Google Shopping einrichten

Seit 2012 müssen Einzelhändler, die ihre Produkte in der Google Shopping Sparte auflisten möchten, für ihre Anzeigen bezahlen. Dies war jedoch nicht immer der Fall. Im Jahr 2002 wurden von Google zum ersten mal die heißbegehrten Shopping Anzeigen ausgespielt. Bis 2012 konnten diese von Werbetreibenden auch kostenlos geschaltet werden.
Bereits im Juni diesen Jahres stellte Google die Shopping Kampagnen in den USA kostenlos zur Verfügung. Kürzlich wurde bekannt, dass endlich auch Einzelhändler in Europa, Afrika und im Nahen Osten ab Mitte Oktober 2020 von der kostenlosen Shopping-Sparte profitieren können. Um den Erfolg von Unternehmen und Marken zu unterstützen, werden von Google weitere Updates bereitgestellt. Dazu zählen unter anderem die lokalen Services Ads und eine Erweiterung von Google, die sich “for Small Business” nennt.

In diesem Blogbeitrag zeigen wir Ihnen, welche Voraussetzungen Sie erfüllen müssen, um von den kostenlosen Shopping Anzeigen profitieren zu können. Los geht´s!

Was genau ist alles kostenlos?

Einzelhändler können ihre Produkte in Kürze kostenlos zum Google-Einkaufsregister hinzufügen. Google platziert aber weiterhin Anzeigen über den kostenlosen Einträgen und den Suchanzeigen (Siehe Screenshots). Dies bedeutet auch, dass Nutzern für gezielte Platzierungen weiterhin Gebühren für Einträge berechnet werden, die über die Google-Suche erreicht wurden.

Bezahlte Google Shopping Anzeigen im Shopping-Reiter:

Bezahlte Google Shopping Anzeigen im Reiter “Alle”:

Voraussetzung für kostenlose Google Shopping Einträgen:

Um von den kostenlosen Google Shopping Einträgen profitieren zu können, müssen Sie bereits zuvor über Google Ads Shopping-Anzeigen geschalten haben. Die kostenlosen Einträge erhalten Sie dann bei den bestehenden Kampagnen. Auf diese Weise kann laut Google die Leistung dieser bestehenden Kampagnen verbessert werden. Wenn Sie also bereits Produkte im Merchant Center registriert haben und somit auch Shopping-Ads schalten, werden diese Einträge in Zukunft automatisch kostenlos bei Google aufgelistet.
Wenn Sie als Einzelhändler diese neue Funktion künftig zum ersten Mal nutzen möchten, erwartet Sie in naher Zukunft ein Onboarding-Prozess, welchen Sie durchlaufen werden, um nähere Einblicke dieser Werbemöglichkeit zu erhalten.

Gründe für die Umstellung der Google Shopping Einträge:

  1. Unterstützung in der schwierigen Pandemie-Zeit: Google hofft, durch diese Änderung Unternehmen im Einzelhandel, die besondere Rückschläge aufgrund der Corona-Pandemie erleiden mussten, zu unterstützen.
    Mit der Schließung von Geschäften in vielen Regionen der Welt ist der digitale Handel essentiell für den Einzelhandel geworden. Der Online-Handel steigt zudem stark an, weil Nutzer es immer mehr bevorzugen ihre Güter, wie Notwendigkeiten aber auch Kleidung und weitere Kleinigkeiten, online einzukaufen. Durch die Umwandlung in eine kostenlose Nutzung von Google Shopping Einträgen, werden auch den Geschäften, die sich die Kosten von Google Shopping Anzeigen nicht leisten können, der Zugang zu dieser Funktion zur Verfügung gestellt.
  2. Gezielter Angriff auf Amazon: Von den kostenlosen Google Shopping Einträgen sollte neben den Einzelhandelsunternehmen aber auch Google selber profitieren. Dieser Schritt dürfte nämlich durchaus als Angriff auf Amazon gewertet werden. Im vergangenen Jahr betrug der Marktanteil von Amazon im deutschen E-Commerce 46%, was bedeutet, dass nur etwa die Hälfte des Gesamtumsatzes von 48,9 Milliarden Euro von allen anderen Einzelhändlern stammte. Für viele Einzelhändler bedeuten die Änderungen von Google Shopping Einträgen, dass ihre Reichweite erheblich zunehmen wird, denn Verbraucher werden auf der Google-Plattform mehr Produkte finden als zuvor. Dadurch wird der Online-Handel über Google erheblich verstärkt.

Fazit der kostenlosen Google Shopping Einträge:

Google Shopping dürfte durch den Schritt weiter an Relevanz gewinnen und für Onlineshops immer mehr auch zum SEO-Thema werden. Für viele Händler ist das, besonders in Zeiten der Covid19-Pandemie eine gute Nachricht, denn sie bietet neue Chancen und Möglichkeiten.
Mit unseren Tipps und Tricks zeigen wir Ihnen, wie Sie mit SEA-Maßnahmen die Erfolge von bezahlten und unbezahlten Google Shopping Einträgen erhöhen können.

Wir als 360° Online-Marketing-Agentur können Sie effektiv in der Optimierung Ihres Online-Auftritts in der Google Shopping Sparte unterstützen. Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf und starten Sie noch heute mit Google Shopping Einträgen durch!

Das könnte Sie auch interessieren:

Facebook Messenger Ads

Facebook Messenger Ads

Januar 10, 2018

Facebook Werbung im Messenger anzeigen Facebook bringt für Werbetreibende ständig neue Werbeforma...

Weiterlesen
Webseiten Optimierung

Webseiten Optimierung

Januar 22, 2018

Professionelle Webseiten Optimierung für bessere Suchmaschinen Platzierungen Webseiten Optimierung...

Weiterlesen

5 Tipps zum Onlineshop Marketing

Mai 7, 2019

5 Online Marketing Tipps für Ihren Onlineshop In der heutigen Zeit ist das Internet der größte M...

Weiterlesen