Erfahrungen & Bewertungen zu SaphirSolution
zum Performance-Check!?
Jetzt durchstarten!
HTTPS "Dies ist keine sichere Verbindung"

Chrome Fehlermeldung: „Dies ist keine sichere Verbindung“ – HTTPS Verschlüsselung

Was bedeutet die Warnung „Dies ist keine sichere Verbindung“, die Chrome-Nutzern in den letzten Monaten immer häufiger angezeigt wird. Insbesondere Webseitenbetreiber wollen wissen, woher diese Warnung kommt und wie diese vermieden werden kann.

Dabei wird eine nicht vorhandene HTTPS Verschlüsselung durch zwei Merkmale angezeigt. Zum einen durch den Vermerk “Nicht sicher” neben der URL, als auch durch ein sich öffnendes Fenster in welchem vor der Weiterleitung zur angefragten Seite gewarnt wird. Hier wird dem Nutzer angezeigt, dass seine Daten wie Kreditkarteninformationen, Passwörter oder gar Nachrichten nicht vor Dritten geschützt sind und die Informationen gestohlen werden können. Dies sorgt natürlich für eine hohe Absprungrate für den Webseitenbetreibenden und für ein ungutes Gefühl auf Kundenebene.

Dennoch muss gesagt werden, dass diese Meldung erstmal besorgniserregender aussieht, als sie ist. Sie brauchen als Nutzer zwar nicht befürchten, dass Sie sich auf einer Webseite mit Viren oder Malware befinden, jedoch sollten Sie wissen, dass die Webseite nicht durch ein Protokoll, auch HTTPS (SSL Zertifikat) genannt geschützt ist.

Insbesondere Online-Shops sollten über ein SSL Zertifikat verfügen, da die Kunden hier zahlreiche Nutzerdaten wie Anschrift oder Zahlungsmodalitäten preisgeben. Aus Sicherheitsgründen möchte Chrome Webseitenbetreiber also dazu bringen, dass Sie Ihre Webseite standardmäßig sichern und so die Daten Ihrer Kunden in Sicherheit wiegen.

Bedeutung von „Dies ist keine sichere Verbindung“

Kann ich als Nutzer problemlos eine Webseite besuchen, die mir als “nicht sicher” angezeigt wird?

Es kommt darauf an. Möchten Sie sich in einem Shop bspw. nur umschauen und nach Produktinformationen suchen, so ist es erst einmal nicht schlimm, wenn die Webseite über keine HTTPS-Verschlüsselung verfügt. Planen Sie jedoch einen Kauf, so ist Vorsicht geboten. Mit dem Kauf geben Sie möglicherweise sensible Daten von sich an Dritte weiter, da Sie nicht vor einem Zugriff Dritter geschützt sind. Vielleicht nutzen Sie Passwörter für mehrere Kundenaccounts. Im Worst Case können Ihre gestohlenen Daten auch für andere Shops genutzt werden.

Aus diesem Grund ist insbesondere bei Shopbetreibern Vorsicht geboten. Verfügt Ihre Webseite über kein SSL-Zertifikat, so wird sicherlich Ihre Conversionrate darunter leiden und der eine oder andere Käufer aus Sicherheitsbedenken abspringen. Und mal ehrlich: Wirklich seriös und vertrauenserweckend wirkt dies nicht.

HTTPS Verschlüsselung für Webseiten

Was kann ich also als Webseitenbetreiber dafür tun, dass meinen Kunden nicht eine solche Meldung angezeigt wird?

Die Lösung ist das Implementieren eines SSL Zertifikats auf Ihrer Webseite. Inzwischen sind die Preise für SSL Zertifikate gar nicht mehr teuer und die Einbindung auch relativ einfach. Sie kaufen also ein Zertifikat und binden dann das Protokoll auf Ihrer Webseite ein. Da hier einige Punkte zu beachten sind, sollte die Protokolleinbindung von Ihrem Webmaster durchgeführt werden.

Sie haben eine HTTPS-Verschlüsselung und es werden dennoch Warnungen angezeigt?

Wenn Sie ein SSL-Zertifikat eingebunden haben und Ihren Usern dennoch Warnungen angezeigt werden, so ist von Mixed Content auszugehen. Dies bedeutet, dass Ihre Webseite zwar verschlüsselt ist, manche Ressourcen wie bspw. Bilder jedoch ohne Verschlüsselung geladen werden. Dementsprechend sollten Sie externe Ressourcen nur über HTTPS verwenden.

Fazit: Insbesondere als Shopbetreiber sollten Sie sicherstellen, dass Ihre Webseite HTTPS verschlüsselt und die Daten Ihrer Kunden somit geschützt sind. Dies wirkt sich nicht nur auf Ihre Conversion, sondern auch auf Ihr SEO-Ranking bei Google aus. Sollten Sie also Hilfe bei der Implementierung benötigen, kommen Sie gerne auf uns zu.