zum Performance-Check!?
Facebook Ads Core Audience

Core Audience: Erfolgreiches Facebook Ads Targeting

Facebook bietet mit seinen Werbeanzeigen viele Möglichkeiten der Neukundenakquise. Gerade Anfänger im Bereich der Facebook Ads stehen häufig wie der “Ochs vorm Berge” und wissen nicht, wie man zielführend Facebook Ads aufsetzt und das richtige Zielgruppen Targeting für seine Kampagnen-Ziele wählt.

In diesem Blogbeitrag wollen wir auf das Zielgruppen-Targeting und die technischen Möglichkeiten gegeben durch den Facebook Werbeanzeigenmanager und dem Facebook Pixel eingehen und Ihnen zeigen, welche Targeting Möglichkeiten insbesondere im frühen Stadium sinnvoll sind. Auf geht´s!

Facebook Ads: Das Targeting ist entscheidend

Im Kern gibt es 3 Ausrichtung Methoden für das Targeting:

1. Core Audience (Targeting über demografische Faktoren, Interessen-Targeting.)
2. Custom Audience (basierend auf Webseiten Besuchern oder einer Email-Liste)
3. Look Alike Audience (statistische Zwillingsgruppe einer definierten Zielgruppe)

Insbesondere die Targeting Möglichkeiten Custom Audience und Look Alike Audience benötigen einen gewissen Datenstamm, um performant funktionieren zu können. Aus diesem Grund eignen sich diese Targeting Methoden insbesondere für Unternehmen, die bereits einen vorhandenen Datenpool haben und viel Traffic auf der eigenen Webseite aufweisen, denn für die Performance der Kampagnen ist entscheidend, wie gut die Datengrundlage zur Aussteuerung der Kampagnen ist.

In den meisten Fällen sind noch zu wenig Daten verfügbar, um performanceorientiert die Kampagnen auszuspielen. Aus diesem Grund wollen wir uns in diesem Beitrag um die Targeting Möglichkeiten der Core Audience kümmern und Ihnen aufzeigen, wie Sie die Core Audience nutzen können, um via Interessen Targeting geeignete Nutzer zu erreichen.

Core Audience: Personas vs. Zielgruppen

Viele Marketing Kampagnen setzen heute noch auf über demografisch definierte Merkmale auf. Man bewirbt Männer im Alter von 30 bis 40 Jahren in einer gewissen Gehaltsklasse. Jedoch erfasst diese Zielgruppendefinition nicht die Interessen und den Tagesablauf der Nutzer, die man via Facebook erreichen möchte.

Genau auf diese Interessen und Habits zielen die sogenannten Buyer Personas im Online Marketing ab. Hier bekommen die Zielgruppen ein Gesicht und man “vermenschlicht” den Datenpool in eine Person, die der Stereotyp der Zielgruppe ist. Angereichert mit Interessen und Gewohnheiten, haben wir hier als Marketer bessere Möglichkeiten die geeigneten Interessen für das Facebook Targeting der Core Audience zu erfüllen.

Basierend auf den zu erreichenden Personas können Sie sich dann Gedanken zu dem Targeting über Interessen machen.

Sowohl das Targeting nach demographischen Faktoren, als auch das Personas Targeting haben Ihre Vorteile. Denn beide Seiten geben wichtige Informationen preis, die uns als Marketer verraten können, was der Nutzer braucht und woran er Interesse zeigen könnte. Ist beispielsweise eine Frau gerade Mutter geworden, steigt natürlich ihr Interesse an Babyartikeln.

Hat der Freund einer Person demnächst Geburtstag, hat dieser vielleicht Interesse an Gutscheinen oder anderen Produkten die sich als Geschenk eignen. Dabei sind Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Denn hinter jedem Kauf eines Produkts steht immer ein Bedürfins das der Kunde stillen will. Ihre oder unsere Aufgabe ist es nur herauszufinden um welches Bedürfnis es sich dabei handelt.

Basierend auf den zu erreichenden Personas können Sie sich dann Gedanken zu dem Targeting über Interessen machen.

Core Audience Targeting: Interessen – Targeting

Für das Interessen Targeting bei Facebook Ads für die Core Audience bieten sich verschiedene Möglichkeiten an, um geeignete Nutzer zu erreichen. Sie können Ihre Buyer
Personas über Interessen wie:

+ Zeitschriften & Magazine
+ Marken & Produkte
+ Konkurrenten
+ bestimmte Webseiten / Blogs
+ Software Lösungen
+ Nischen Facebook Seiten

targeten und als Zielgruppe in den Facebook Kampagnen hinterlegen. Die Kombination verschiedener Interessen ergibt entsprechend eine Schnittmenge im Bereich des Zielgruppen Targeting.

Hierbei kann es manchmal sehr hilfreich sein vorher zu überprüfen ob das Targeting-Ziel überhaupt verfügbar ist, denn manchmal kann es vorkommen, dass Seiten oder Interessensgruppen einfach zu klein sind. Das kann man im Facebook Business Manager in den Zielgruppen Insights überprüfen, einfach die gewünschte Seite etc. eingeben und hoffentlich können Sie diese dann auch als Zielgruppe auswählen.

Generell kann Zielgruppen Insights eine große Hilfe sein, hier sind theoretisch alle möglichen Zielgruppen aufgelistet, die man für sein Targeting nutzen kann. Hier kann man sich also sehr gut neue Ideen holen.

Lokale Facebook Ads mit Core Audience Targeting

Insbesondere für lokale Unternehmen bietet Facebook mit seinen Facebook Ads die Möglichkeit die nationalen Kampagnen im Bereich der Core Audience auf lokale Bereiche einzuschränken, sodass die Anzeigen nur in einem bestimmten Umfeld um den Firmenstandort herum erscheinen. So können Sie das Core Audience Targeting nutzen, um Neu-Kunden im lokalen Umfeld zu erreichen.

Kleiner Tipp von uns: Falls für Sie Lokales Targeting infrage kommt können Sie auch mehrere verschiedene Zielgruppen erstellen, die zwar die gleichen Anzeigen ausspielen, diese aber immer an eine andere bestimmte Region oder Stadt (Großstädte machen sich hier am Besten). Wichtig ist dann, dass Sie in der Anzeige selbst, am Besten im Text, dann spezifisch die Stadt oder Region erwähnen, zum Beispiel: “Das Beste ….. für alle Kölner”. Dann fühlen sich die Nutzer direkt etwas mehr angesprochen und die Chance einer Interaktion mit der Anzeige steigt.

Die 5 Wege zu neuen Zielgruppen mit Core Audience

Neben all den Vorschlägen und Tipps wie du dir selber eigene Zielgruppen bilden kannst, haben wir hier noch 5 weitere Möglichkeiten aufgelistet, wie du dir Ideen für dein Targeting holen kannst:

1. Facebook Insights
->Tool zur Zielgruppenrecherche, siehe den letzten Abschnitt
2. Facebook Analytics
->Facebook Analytics ermöglicht es die Daten aus Ihrer App, Ihrem Facebook-Pixel bzw. Ihrer Website, Ihrer Facebook-Seite und Ihrer Offline-Events (z. B. Käufe im Offline-Store) zu analysieren. Sie können sich zum Beispiel anzeigen lassen, welche anderen Seiten die Nutzer denen Ihre Seite gefällt noch liken.
3. Vorschläge von Facebook selbst
->Während der Einrichtung der Anzeigen kann man sich von Facebook Interessen vorschlagen lassen. Kann ja nicht schaden und im Zweifelsfall entdecken Sie eine neue interessante Zielgruppe.
4. Google Suche/ Google AdWords Keyword Planer
->Hierbei können Sie entweder anhand der normalen Google Suche oder anhand der meistgesuchten Keywords (auf die Sie in Ihrem Google AdWords Keyword Planer Einsicht erhalten) in der jeweiligen Branche Ihrer Produkte oder Webseite neue Erkenntnisse sammeln.
5. Facebook Suche
-> Mit dem Suchbegriff “Pages liked by people who like [NAMEN EINER SEITE]” in Facebook erhalten Sie neue Informationen über Ihre Zielgruppe, die Ihnen möglicherweise weiterhelfen.

Fazit zum Facebook Ad Targeting mit Core Audience

Das Core Audience Targeting eignet sich insbesondere für den Einstieg im Bereich Facebook Ads. Mit wachsenden Datenpool können dann die Core Audience Kampagnen immer stärker durch Targeting Möglichkeiten wie Custom Audience und Look Alike Audience abgelöst werden.

Der Vorteil: Diese Targeting Möglichkeiten sind programmatisch und mit wachsender Datenanzahl steigt die Performance, da Zielgruppen genauer getargetet und angesprochen werden können. Doch auch bei Facebook Ads gilt: Ohne Lernkurve – kein Facebook Ads Erfolg. Strategisch macht es Sinn die Facebook Werbung Aktivitäten im Bereich der Core Audience zu starten und die beiden anderen Targeting Möglichkeiten zeitweise auszubauen.

Gerne unterstützen wir Sie mit unserer Erfahrung im Bereich der Facebook Ads beim Aufbau einer geeigneten Facebook Ads Strategie für Ihr Unternehmen. Nehmen Sie einfach unverbindlich Kontakt zu unseren Experten auf. Gerne helfen wir Ihnen bei den Targeting Möglichkeiten mit Facebook weiter!

Das könnte Sie auch interessieren:

OTTO Market

Juli 6, 2020

OTTO Market – Konkurrenz für Amazon, Chance für Händler OTTO ist global betrachtet der Handels...

Weiterlesen

Marketing vs. Onlinemarketing

Januar 20, 2016

Marketing im Wandel – Einstieg ins Onlinemarketing Marketing ist mehr als nur Reklame und Wer...

Weiterlesen
google analytics tracking konzept

Tracking Konzept mit Google Analytics

August 16, 2017

Richtig tracken mit Google Analytics Online Marketing Maßnahmen lassen sich nur steuern, wenn dies...

Weiterlesen