Erfahrungen & Bewertungen zu SaphirSolution
Jetzt durchstarten!
UX Tipps im Onlineshop

User Experience – So wird der Kauf zum Erlebnis, welches in Erinnerung bleibt

Bei User Experience (Nutzererfahrung besser Nutzererlebnis oder Nutzungserlebnis) – wird auch häufig von einem Anwendererlebnis gesprochen. Sie umschreibt alle Aspekte der Erfahrungen eines Nutzers bei der Interaktion mit einem Produkt, Dienst, einer Umgebung oder Einrichtung.

Die User Experience beschäftigt sich mit funktionalen und emotionalen Faktoren, die auf die Customer Journey (Kundenreise) einwirken und den Kauf beeinflussen. Dabei ist die Usability (Benutzerfreundlichkeit) ein entscheidender Faktor im Erfolg der UX. Nur Webseiten, die barrierefrei zu nutzen sind, profitieren von Conversions.

User Experience vs. Usability

In Zusammenhang mit dem emotionalen Einkauf fallen immer wieder die Begrifflichkeiten User Experience und Usability (Bedienbarkeit). Die User Experience beschreibt das emotionale Erlebnis, welches dem Kunden beim Einkauf im Onlineshop widerfährt und dazu beiträgt, dass der Kunde eine emotionale Beziehung zum Anbieter aufbaut.

Die Usability hingegen betrachtet einen Onlineshop vielmehr aus den Gesichtspunkten der Bedienbarkeit.

Die User Experience beschäftigt mit dem Erlebnis im “Joy of Use” – es ist also entscheidend eine Webseite / einen Onlineshop so zu gestalten, dass der Nutzer nicht nur barrierefrei mit den Webseiteninhalten interagieren kann, sondern auch emotional abgeholt wird.

User Experience Design (UXD) – Entscheidend für den Onlineshop

War es vor ein paar Jahren noch zwingend notwendig die Usability in den Fokus zu nehmen, so steigt heute die Notwendigkeit den eigenen Online Shop auf User Experience zu optimieren und so den Nutzer besser zu überzeugen. Somit sind UXD-Maßnahmen entscheidend für die Conversion Rate Optimierung (CRO).

Neben der Nutzerfreundlichkeit, sind auch Emotionen entscheidend, die auf Basis des Webdesigns entstehen und genutzt werden können, um den Nutzer positiv zu beeinflussen und zum Kauf zu führen.

Das Ziel: Nutzer mit besseren Onlineshops schneller & besser zu Kunden zu konvertieren.

Nachfolgend haben wir für Ihren Onlineshop elementare Tipps zusammengestellt, die aufzeigen, wie Sie Ihre UX im Onlineshop durch gezieltes UXD verbessern können:

User Experience Design (UXD) Tipps für Onlineshops

UX Tipp 1 → PageSpeed

Viele Onlineshop Betreiber vergessen im UXD Zusammenhang Faktoren wie PageSpeed. Ladezeiten sind entscheidend für die Geschwindigkeit des Webseiten-Aufbaus. Nutzer haben wenig Toleranz für langsam ladende Ressourcen. Vor dem Hintergrund sollten man mit Google PageSpeed Insight, als elementarer User Experience Faktor, die Ladezeiten Ihres Onlineshops immer im Blick haben.

UX Tipp 2 → Mobile First

Bei der Onlineshop Betrachtung wird immer gern die Desktop Variante des Shops zu Rate gezogen. Doch heute erfolgt in vielen Fällen über die Hälfte der Zugriffe bereits über mobile Endgeräte und die mobile Variante des Online Shops erhält nicht eine so intensive Betrachtung, wie die Desktop Variante.

UX Tipp 3 → Einfache Navigation & User Intent

Bei der Gestaltung von Kategorie Seiten sollte man sich Gedanken zum User Intent machen. Welches Ziel verfolgt ein Nutzer, der auf die Zielseite gelangt und wie kann man diesen Nutzer optimal zu seinem Ziel leiten.

An dieser Stelle sollte man sich Gedanken zu Designelementen, wie das Flat- oder Kacheldesign, machen. Hier erhält der Nutzer schnell eine Übersicht über die aktuellen Navigationsmöglichkeiten und kann besser durch die Seitenstruktur der Seite navigieren.

UX Tipp 4 → A/B Testing Methodik

Jedem Onlineshop ist zu empfehlen, Designs statistisch zu testen und in einem A/B Test Design Elemente gegeneinander laufen zu lassen und das performantere Element für zukünftige Landingpages zu nutzen. Nur das iterative Testen von Landingpages und Designelementen bringt langfristig den Erfolg in der Verbesserung der User Experience.

UX Tipp 5 → Storytelling für den Joy of Use

Das Nutzen einer Webseite soll Spaß machen und Nutzer mögen nichts lieber als spannende Geschichten und die klassische Heldenreise. Der Nutzer will durch einen Spannungsbogen geführt werden und auf seine Reise durch die Webseite auf spannende Details treffen. Liebe zum Detail wird in jedem Fall im Webdesign mit zufriedenen Nutzern belohnt.

UX Tipp 6 → Nutzwert steigern!

Neben der Usability ist auch die Utility entscheidend. Welchen Mehrwert liefert der Onlineshop neben der physischen Distribution von Gütern noch? – Bekommt der Nutzer hier Ratgeber / Whitepaper / eBooks / Checklisten? – Man sollte überlegen, wie man nachhaltig den Nutzwert des Onlineshops steigern kann.

Fazit zur User Experience im Onlineshop

UX ist ein Prozess, der nicht von heute auf morgen vollendet ist. Es bedarf vieler Tests und Überlegungen, um die User Experience immer weiter zu verbessern und langfristig den Onlineshop erfolgreicher zu machen. Hier gilt es lieber viele kleine Schritte zu gehen, als bei großen Schritten zu stolpern.

User Experience ist kein Modul, was man in Ihren Shop einbauen kann, sondern vielmehr ein Prozess, der sich tiefgehend mit der eigenen Zielgruppe und der Interaktion der Nutzer mit der eigenen Webseite beschäftigt. Setzen Sie sich in die Lage der eigenen potentiellen Kunden und fangen Sie an wie diese zu denken, dann regeln sich Fragestellungen rund um die User Experience fast von alleine.