X
Jetzt durchstarten!
beitragsbild ecommerce

Google Trends, was ist das denn? Diese Frage hast du dir eventuell auch gerade gestellt. In diesem Blogbeitrag erfährst du alles rund um Google Trends. Mit 7 nützlichen Tipps lernst du unter anderem, die verschiedenen Statistiken zu nutzen, um deine Shopping-Ads zum richtigen Zeitpunkt zu schalten und wie du deine SEO Texte mit dem Google Trends Tool optimieren kannst. Willst du auch mit Hilfe von Google Trends dein Unternehmen wachsen lassen und neue Kunden gewinnen, dann erfahre alles Wichtige zum Thema in unserem Beitrag. Los geht’s!

Inhaltsverzeichnis

Was ist Google Trends?

Google Trends ist ein Online-SEO-Tool, mit dem du dich über Trends in den Suchmaschinen informieren kannst. So kannst du ermitteln, wie populär ein Fokus Keyword bei Google ist beziehungsweise war und wie ein Trend mit der Zeit gestiegen oder gefallen ist. Zudem kannst du regionale Erkenntnisse, verwandte SEO Keywords und Fragen finden, um Trends zu entdecken, die sich durch die Suchanfragen der Google User widerspiegeln. Zuletzt ist Google Trends ein hilfreiches Tool, um dich von deinen Mitbewerbern abzuheben, indem du ganz einfach ihre Position überwachst.

7 nützliche Tipps zur Nutzung von Google Trends

Um das Potenzial aus Google Trends für dein Unternehmen schöpfen zu können, benötigst du lediglich ein Google Konto. Wir geben dir 7 hilfreiche Tipps, worauf du bei der Nutzung des Tools achten solltest.

  1. Nischen finden 

Mit Google Trends ist es ein leichtes, trendige Nischen aufzuspüren. Hast du Interesse, ein neues Geschäftsfeld zu erschließen? Dann ändere den voreingestellten Zeitraum von “Letzte 12 Monate” auf “2004 – heute”. Nun kannst du erkennen, zu welchem Zeitpunkt in den vergangenen Jahren das Keyword besonders stark gesucht wurde.

So lässt sich beispielsweise mit der Eingabe des Keywords “Elektroauto” erkennen, dass in letzter Zeit das Suchvolumen erheblich gestiegen ist. Mit Hilfe dieser Erkenntnis könnten Hersteller und Händler von Elektroautos besonders von der Optimierung auf dieses Keyword profitieren

Am Beispiel des Keywords “Cabrio” lassen sich besonders stetige Höhen und Tiefen erkennen. Diese zeigen saisonale, jahreszeitabhängige oder ereignisgebundene Trends in der Suche an. Offensichtlich ist das Interesse an Cabrios während des Frühjahrs und Sommers höher und flaut während der Wintermonate ab. Die Menschen informieren sich zu dieser Zeit also bevorzugt über Cabrios. 

Für Unternehmen, wie beispielsweise Autohändler, kann es sich besonders auszahlen, wenn vorher hochwertiger Content für das Fokus Keyword „Elektroauto“ und verwandte Begriffe geschaffen wurde und die Seite auf den Suchergebnisseiten gute Google Rankings hat. Im zweiten und dritten Quartal kann dies für erhöhten Website-Traffic sorgen. Zudem kannst du dadurch von Sommer bis Frühjahr das SEA Budget für Suchmaschinenmarketing erhöhen, um den Traffic und den Umsatz der eigenen Website zu steigern.

Ein Beispiel für einen ereignisgebundenen Trend:


Bis Ende Februar 2020 gab es fast keine Suchanfragen zum Thema Toilettenpapier. Das änderte sich während des ersten coronabedingten Lockdowns. Hier stieg parallel zu der Häufigkeit der Suchanfrage zum Keyword “Corona” das Suchvolumen zu “Toilettenpapier” an. Nach der ersten Panik in der Bevölkerung – wir alle erinnern uns an die leeren Regale – nahmen die Suchanfragen wieder schnell ab. Für Online Shops ist spezielles Suchmaschinenmarketing für Toilettenpapier demnach nicht mehr sehr attraktiv.

  1. Finde relevante Produkte über verwandte Themen

Du möchtest beispielsweise neben Ringen dein Angebot ausweiten, weißt aber nicht, welcher Bereich erfolgversprechend ist? Mit Google Trends findest du genau das heraus. Gib “Ring” bei Google Trends ein und scrolle nach unten. Dort werden unter “Verwandte Themen” wichtige Suchbegriffe angezeigt, nach denen User noch suchen, wenn sie nach “Ring” gesucht haben. Unter den verwandten Themen wird die Produktkategorie Halskette angezeigt. Diese könnte sich am besten eignen, um dein Angebot auszuweiten. Mit Hilfe von SEO und SEA Optimierungen kannst du so mehr Produkte verkaufen und dein Unternehmen effizienter gestalten.

  1. Recherchiere Keywords mit Google Trends

Welche Keywords sind besonders passend für deine Online Marketing Strategie, die Benennung deiner Produktkategorien und deine SEO Texte? Auch hier ist Google Trends hilfreich, um die Aufmerksamkeit der User zu bekommen. Wirf hierzu einen Blick auf “Ähnliche Suchanfragen”. Hier wirst du zu weiteren Keyword Optionen inspiriert. Diese Keywords helfen, deine potenziellen Kunden auf dich aufmerksam werden zu lassen.

  1. Aktualisiere deine SEO Texte

Content ist King. Hochwertige SEO Texte bringen mehr User auf deine Seite. So machst du dein Unternehmen und deine Marke bekannter und kannst mehr Kunden akquirieren. Doch was hat Google Trends damit zu tun?

Gib hierzu, wie bei Tipp 1 beschrieben, bei Google Trends dein Hauptkeyword ein und betrachte das Interesse der User im zeitlichen Verlauf. Für dich sind die Zeitpunkte mit dem größten Interesse an deinem Thema am bedeutungsvollsten. Da Google unter anderem die aktuellsten Seiten für ein gutes Ranking in den SERPs bevorzugt, solltest du kurz vor den Höhepunkten des Interesses deine hochwertigen SEO Texte aktualisieren

  1. Finde passende Regionen bei Nischen-Themen

Google Trends bietet dir die Möglichkeit zu untersuchen, wie sich Nischen-Themen auf verschiedene Regionen verteilen. Bei der Nutzung von SEA bei Google ist es am effizientesten, wenn du eine klar definierte Zielgruppe ansprichst. Meist gibt es daher regionale Unterschiede und Besonderheiten, welche das Such- und Kaufverhalten deiner potenziellen Kunden beeinflussen.

Unter “Interesse nach Unterregionen” kannst du die Unterschiede in der Suche nach deinem ausgewählten Keyword nach Regionen vergleichen. Erkennst du hier eindeutige Unterschiede, kannst du zur genaueren Beobachtung das Interesse der für dich bedeutungsvollen Städte nochmals genauer untersuchen. So kannst du beispielsweise die Standorte deiner SEA Kampagnen bei Google Ads speziell auf die für dich besonders relevanten Standorte ausrichten. Dein Budget kann demnach effizient eingesetzt werden.

Doch die gezielte Ansprache hat nicht nur für deine bezahlten Kampagnen Vorteile. Spare auch im SEO Geld und erziele einen Mehrwert, indem du organische Rankings und gezielte Anzeigen für Remarketing clever einsetzt.

  1. Vergleiche Keywords oder beobachte Mitbewerber

Neben der Eingabe deines ersten Keywords kannst du in Google Trends einen zweiten Suchbegriff eingeben. Dadurch werden die Suchvolumina ins Verhältnis zueinander gesetzt. So kannst du beispielsweise saisonale Unterschiede verdeutlichen und deine Mitbewerber beobachten. Zudem kannst du diese Funktion nutzen, um ähnliche, aber dennoch unterschiedliche SEO Keyword Kombinationen deiner Konkurrenz für dich zu nutzen. Nimm hierzu weitere SEO Tools zur Hilfe.

  1. Bestimme den effektivsten Zeitraum für Google Shopping

Als Teil des Suchmaschinenmarketings kannst du Google-Shopping-Anzeigen nutzen. Nutze Google Trends, um den effektivsten Zeitraum für diese Kampagnen zu bestimmen. Stelle anstatt Websuche die Google-Shopping-Funktion ein. Nun kannst du die besten Monate für deine Anzeigen bestimmen.

Am Beispiel des Schals steigt das Interesse im November/ Dezember rasant an, vermutlich aufgrund des kühleren Wetters. Dies ist ein geeigneter Zeitpunkt, um mehr Budget in deine SEA Maßnahmen für Schals zu investieren und User auf dich aufmerksam zu machen.

Fazit

Google Trends bietet einige Vorteile für dich, um SEO und SEA zu optimieren und effizienter zu nutzen. Ab und zu tut ein kurzer Blick in die Trends deinem Unternehmen also gut. Wende die 7 Tipps an und dein organisches Ranking ist so gut, dass sich Anzeigen und Position in den Suchergebnissen ergänzen. So kannst du ein Maximum an Website Traffic und Käufen generieren.

Du hast Fragen? Wir helfen weiter. Nimm gerne Kontakt zu uns auf!

Das könnte Sie auch interessieren:

AdWords Qualitätsfaktor

Oktober 6, 2017

Den Adwords Qualitätsfaktor verbessern Der Erfolg von Google Adwords Kampagnen in Suchmaschinen un...

Weiterlesen
beitragsbild onpageseo

10 SEO Tipps für die entscheidende Effizienz...

Mai 2, 2019

Um bei Google in den vorderen Ranking Positionen zu erscheinen, ist es wichtig zu wissen, worauf Goo...

Weiterlesen
magento seo

Magento Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Juli 9, 2018

Magento SEO – Erfolgreiche Onlineshops in der Suchmaschine Magento als Shopsoftware erfreut sich ...

Weiterlesen