sea googleadwords

Wenn du Anzeigen in der Google Suche schaltest, willst du natürlich, dass diese auch gesehen werden. Grundsätzlich gilt hier also, je mehr Sichtbarkeit, desto besser.

Da aussagekräftige Titel und Texte oft allein nicht ausreichen, deine Anzeigen auffälliger und so sichtbarer zu machen, solltest du ihnen Erweiterungen hinzufügen. 

Anzeigenerweiterungen wirken sich auf die Größe deiner Anzeigen aus, was sich wiederum positiv auf deren Sichtbarkeit auswirkt. Darüber hinaus vermitteln Sie den Usern zusätzliche Informationen und ermöglichen es ihnen bestimmte Aktionen durchzuführen. Insgesamt tragen sie somit zur Anzeigenqualität bei, was sich wiederum positiv auf den Anzeigenrang auswirkt. Wenn dein Ziel also ist, deine Anzeigen über den organischen Suchergebnissen zu platzieren, solltest du auf jeden Fall Erweiterungen nutzen. 

 

Arten von Google Ads Erweiterungen: 

Da es viele verschiedene Arten an Anzeigenerweiterungen gibt, erhältst du im folgenden Teil einen kleinen Überblick welche Erweiterungen wozu genutzt werden können.

Manuelle Erweiterungen:

Im folgenden Teil stellen wir die Anzeigenerweiterungen vor, die du selber einrichten kannst:  

Sitelink-Erweiterung: 

Diese Erweiterung kannst du nutzen, um deine Anzeige mit zusätzlichen Links zu ergänzen, die unter deinem Anzeigentext erscheinen. Damit kannst du auf verschiedene Unterseiten deiner Webseite verweisen. Dadurch kannst du auf verschiedene Produktkategorien oder saisonale Angebote aufmerksam zu machen. Ein Onlineshop für Mode etwa, könnte Sitelinks nutzen um auf Damen-, Herren- und Kindermode zu verlinken, sowie um auf einen Sale aufmerksam zu machen. 

Den einzelnen Sitelinks kannst du zusätzliche Titel und Beschreibungen hinzufügen. Diese sind allerdings auf weniger Zeichen begrenzt als in der eigentlichen Anzeige. Titel dürfen hier höchstens 25 Zeichen, Beschreibungen höchstens 35 Zeichen lang sein. 

Erweiterungen mit Zusatzinformationen:

Durch diese Erweiterung kannst du deine Anzeige mit bestimmte Zusatzinformationen ergänzen. Diese dürfen bis zu 25 Zeichen lang sein und erscheinen unter deinem Anzeigentext. 

Du solltest hier auf die Besonderheiten von deinem Unternehmen, dem Produkt oder deiner Dienstleistung eingehen. Beispielsweise könnten das “Kostenloser Versand” oder “Nachhaltige Materialien” sein. 

Nutze diese Erweiterung, um durch attraktive Vorteile oder Angebote, das Interesse der Nutzer zu verstärken. 

Snippeterweiterung: 

Diese Erweiterung erscheint unter deiner Anzeige und besteht aus einem Titel und einer Auflistung. So hast du die Möglichkeit, bestimmte Aspekte deines Produktes oder deiner Dienstleistung näher zu beleuchten. 

Die folgenden Titel stehen dir dabei zur Auswahl: 

  • Ausstattung
  • Marken
  • Kurse
  • Studiengänge
  • Ziele
  • Vorgestellte Hotels
  • Versicherungsleistung
  • Modelle
  • Viertel
  • Dienstleistungskatalog
  • Serien
  • Stile
  • Typen

Da diese Titel von Google vorgegeben werden, passen sie nicht unbedingt zu jedem Unternehmen. Der Titel “Typen” lässt sich allerdings recht vielseitig einsetzen, weshalb du zur Not auf ihn zurückgreifen kannst. 

Standorterweiterung:

Wenn du Nutzern dabei helfen willst dein Unternehmen leichter zu finden, dann kannst du deiner Anzeige die Standorterweiterung hinzufügen. Diese ermöglicht es deine Adresse, den genauen Standort auf einer Karte oder die Entfernung des Nutzers zu deinem Standort, in deiner Anzeige zu integrieren. Dies ist besonders nützlich, wenn du ein lokales Geschäft betreibst und den Nutzern deine nächste Filiale anzeigen willst. Zudem ist es möglich hier auch weitere Informationen, wie etwa die Öffnungszeiten oder Telefonnummer, zu hinterlegen. 

Wenn User auf die Adresse klicken, werden sie zu Google Maps weitergeleitet, wo sich sich die kürzeste Route zu deinem Unternehmen anzeigen lassen können.

Befinden sich Nutzer in der Nähe deines Standortes, können Standorterweiterungen neben dem Suchnetzwerk auch im Displaynetzwerk und  ausgespielt werden, was zu einer höheren Reichweite führt. 

Affiliate-Standorterweiterung: 

Mit dieser Erweiterung kannst du Nutzern Geschäfte oder Filialen in ihrer Nähe anzeigen lassen, die deine Produkte führen. Wenn sie nun nach einem deiner Produkte suchen, werden ihnen die Orte in ihrer Umgebung angezeigt, bei denen sie das Produkt finden können. 

Diese Art der Erweiterung ist allerdings nur für Auto- und Einzelhändler verfügbar.

Anruferweiterung: 

Wenn du mehr Interaktion mit deiner Anzeige erreichen willst, könnte die Anruferweiterung dir dabei helfen mehr Klicks zu generieren. Hierzu ergänzt du deine Anzeige durch die Anrufschaltfläche. Diese kann von Nutzern an Mobiltelefonen einfach angeklickt und so direkt angerufen werden. 

Damit du nicht außerhalb der Öffnungszeiten angerufen wirst lässt sich einstellen, dass die Telefonnummer nur dann eingeblendet wird, wenn dein Geschäft geöffnet hat.  

Wichtig für dich ist, dass du Anrufe als einzelne Conversions tracken und du so Auswertungen vornehmen kannst. Zudem sei erwähnt, dass ein Klick auf die Anruferweiterung genauso viel kostet wie ein Klick auf die eigentliche Anzeige. 

Preiserweiterung:

Durch Preiserweiterungen hast du die Möglichkeit bis zu acht Produkte unterhalb deiner Textanzeige, inklusive aktuellem Preis, anzeigen zu lassen. 

Du musst, neben dem Produktpreis, die URL und einen Titel, sowie eine Beschreibung von jeweils max. 25 Zeichen eingeben. 

Zu beachten ist die unterschiedliche Darstellung, je nach Gerät.

Die Produkte werden auf mobilen Geräten als Karten dargestellt, die man swipen kann. Auf Desktop-Geräten erscheint ein Produkt in Textform unter der Anzeige. für die weiteren muss man auf den Reiter “Mehr” klicken. 

Angebotserweiterungen:

Mit Angebotserweiterungen kannst du aktuelle Aktionen und Angebote direkt unter deinen vorhandenen Anzeigen hervorheben. Dazu wählst du einfach den passenden Anlass, wie z.B. “Weihnachten”, “Cyber Monday” oder einfach “Angebot”, aus einer vorgegebenen Liste aus. Dieser erscheint dann im Fettdruck. Dahinter hast du die Möglichkeit in einem kurzen Text dein Angebot näher zu beschreiben. Hier gibst du den Rabatt an, entweder als Betrag oder Prozentsatz. 

Zudem hinterlegst du eine Angebots-URL, die Nutzer nach dem Klicken auf die Angebotserweiterung direkt zur Angebotsseite weiter leitet. 

App-Erweiterungen:

Wenn du eine App hast auf die du in deinen Anzeigen aufmerksam machen willst, dann ist die App-Erweiterung genau das Richtige für dich. 

Durch Hinzufügen dieser Erweiterung erscheint unter deiner Anzeige eine Schaltfläche mit dem Logo deiner App. Nutzer die nun die App-Erweiterung klicken, werden direkt in den App Store (oder Google Play Store) weitergeleitet, wo sie auf der Seite der App landen. Dort können sie die App direkt herunterladen.

Lead-Formularerweiterungen:

Mit Hilfe der Lead-Formularerweiterung hast du die Möglichkeit innerhalb deiner Anzeige ein Formular zu schalten. Dadurch kannst du direkt über deine Anzeige Informationen über Nutzer sammeln und so Leads generieren. 

Das Formular lässt sich anpassen, so dass du nur die von dir gewünschten Informationen erhältst.

Die Leads der letzten 30 Tage lassen sich entweder als CSV-Datei herunterladen, oder lassen sich direkt an dein CRM-System übertragen.

Bilderweiterungen:

Um deine Anzeigen noch attraktiver zu gestalten, kannst du sie mit relevanten Bildern und Produktfotos ergänzen. 

Die Bilder sollten dabei ein Seitenverhältnis von 1:1 oder 1,91:1 haben und hochauflösend sein. 

Es können bis zu 20 Bilder hochgeladen werden. Diese werden dann neben deiner Anzeige im Quer- oder Hochformat ausgespielt. 

Noch ein kleiner Hinweis: Momentan werden die Bilderweiterungen zum größten Teil auf mobilen geräten ausgespielt.

Automatische Erweiterungen:

Dieser Erweiterungen werden von Google automatisch erstellt, sofern sie zu deiner Anzeige passen und die Wahrscheinlichkeit besteht, dass sie die Klickrate erhöhen können. 

Grundsätzlich funktionieren die automatischen Erweiterungen genau wie die manuellen und können somit für die gleichen Ziele eingesetzt werden.

Die Informationen zur Erstellung der automatischen Erweiterungen bezieht Google direkt von deiner, in der Anzeige hinterlegten, URL.

Folgende Erweiterungen stehen dir als automatische Anzeigenerweiterungen zur Verfügung:

  • Dynamische Sitelinik-Erweiterungen
  • Dynamische Erweiterungen mit Zusatzinformationen
  • Dynamische Snippeterweiterungen
  • Automatische Standorterweiterungen
  • Affiliate-Standorterweiterungen

Eine Ausnahme bildet jedoch die Erweiterung mit Verkäuferbewertungen. Diese gibt es ausschließlich als automatische Verkäuferbewertung.

Erweiterung mit Verkäuferbewertung: 

Wenn du mit deinem Unternehmen viele gute Bewertungen sammeln konntest, kann es Sinn machen diese direkt in deiner Anzeige zu präsentieren und dich so von der Konkurrenz abzuheben. 

Hierzu müssen mindestens 100 Bewertungen von Google erfasst worden sein, mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3,5 (von 5). Die Rezensionen stammen dabei aus seriösen Quellen von Google und seinen Partnern und werden als Gesamtbewertung mit einer Zahl von 1-5 und 1-5 Sternen unter deiner Anzeige platziert. 

Wenn die Gesamtbewertung unter 3,5 liegt, wird Google diese Anzeigenerweiterung nicht ausspielen.

Einrichtung: Anzeigenerweiterungen

Bevor es für dich ans Einrichten der Erweiterungen geht, möchten wir dich vorab noch darauf hinweisen, dass deine Erweiterungen nicht zwangsläufig ausgespielt werden. Google bewertet die Kombination aus eurer Anzeige und den Erweiterungen. Wenn eure Anzeigenleistung und der -rang gut genug sind, wird die vielversprechendste Kombination aus Anzeige und Erweiterung ausgespielt. 

Nun aber zur Einrichtung. Du kannst Erweiterungen im Google Ads Editor oder direkt online bei Google Ads hinzufügen. Hier kannst für deine Anzeigen entweder bereits von dir erstellte Erweiterungen für deine Anzeigen nutzen, oder du erstellst komplett neue.

Im Folgenden, gehen wir davon aus, dass die Einrichtung online, also im klassischen Google Ads Interface durchgeführt wird. Grundsätzlich kannst du natürlich auch den Editor nutzen, der gerade die Bearbeitung von vielen Anzeigen, deutlich beschleunigt. 

Wenn du nun eine neue Erweiterung erstellen willst, musst du zunächst auf den Punkt “Anzeigen und Erweiterungen” und dann auf “Erweiterungen” klicken. Hier geht ihr auf den blauen Button mit dem Plus. Nun seht ihr einen Reiter mit allen Erweiterungen, die ihr eurer Anzeige hinzufügen könnt. Wählt die Erweiterung aus, die ihr erstellen wollt, und gebt an, ob sie auf Konto-, Kampagnen- oder Anzeigengruppenebene hinzugefügt werden soll. 

Jetzt müsst ihr, je nach Erweiterung, z.B. einen Titel und eine kurze Beschreibung angeben. Denkt dran, die für die Erweiterung relevante URL zu hinterlegen. 

Hast du deine Erweiterungen auf Kontoebene hinterlegt, kannst du sie in verschiedenen Kampagnen benutzen, indem du auf “Vorhandene verwenden” klickst. So sparst du dir diese jedes Mal neu zu erstellen. 

Möchtest du automatische Erweiterungen aktivieren oder deaktivieren, gehst du unter “Erweiterungen” statt auf den Button mit dem Plus, auf “Automatische Erweiterungen” am Ende der Seite. Nun gehst du oben rechts auf “Mehr” (3 Punkte) und dann auf “Erweiterte Einstellungen”. Dort hast du dann die Möglichkeit die automatischen Erweiterungen zu verwalten. 

Wenn du überprüfen möchtest wie deine Erweiterungen performen, gehe auf “Erweiterungen” und dann oben rechts auf “Table”. Hier kannst du nun die Klicks, Impressionen und Kosten, der jeweiligen Erweiterung einsehen. Wenn du das Ganze noch weiter aufschlüsseln willst, oben rechts auf “Segment” und wähle dann “Klicktyp” aus.

Fazit – Google Ads Anzeigenerweiterungen

Anzeigenerweiterungen eignen sich gut dazu, deine Anzeigen sichtbarer zu machen. Sie vergrößern deine Anzeige und sorgen durch ihre zusätzlichen Informationen dafür, von Nutzern als attraktiver wahrgenommen zu werden. Das wirkt sich wiederum positiv auf die Klickrate aus und holt so mehr Nutzer auf deine Webseite.

Falls du bei der Einrichtung deiner Google Ads Kampagnen & Erweiterungen unterstützung benötigst, kannst du dich gerne für ein kostenloses Erstgespräch bei uns melden.

Das könnte Sie auch interessieren:

holistische landingpages

Holistische Landingpages & Content

Dezember 27, 2017

Mit holistischen Landingpages in die vorderen Ranking Positionen Holistische Landingpages sind der ...

Weiterlesen
beitragsbild Social Media Marketing 1

Verbesserte Leistung dank Social Selling

März 4, 2021

Social Selling bezieht sich auf die Recherche und Pflege von Kundenbeziehungen und auch relevanten G...

Weiterlesen
pexels photo 541525

Online Marketing Mix

März 5, 2018

Der Online Marketing Mix Professionelles Online Marketing startet mit einer definierten Online Mark...

Weiterlesen