beitragsbild Googleadstexteeditor

Wer sich im Internet aufhält, kommt an Google nicht vorbei. Die Suchmaschine erhält pro Minute weltweit 3,8 Millionen Suchanfragen. Einige davon waren sicherlich deine Suchanfragen. Da ist es nicht verwunderlich, dass Google für Werbung genutzt wird. Wenn wir bei Google von Werbung sprechen, sind wir direkt bei den Google Ads angekommen und genau darum soll es in diesem Blogbeitrag gehen. Wir möchten dir näher bringen, was Google Ads sind und welchen Nutzen beziehungsweise Vorteile sie für dich haben. Los geht’s!

Inhaltsverzeichnis

Die Geschichte von Google Ads

Beginnen wir mit einer kurzen geschichtlichen Einführung. Die bekannteste Suchmaschine der Welt war zunächst werbefrei. Erst zwei Jahre nach der Gründung, genau am 23. Oktober 2000, startete der Dienst Google Adwords (heute Google Ads). Zunächst wurden die Kampagnen noch von Google selbst betreut und hoben sich direkt von den anderen Konkurrenten ab, denn Google setzte nicht auf bunte Werbebanner, sondern auf Textanzeigen, die auf Suchbegriffen basierten. Nach kurzer Zeit wurde das Konzept angepasst und die Nutzer konnten selbst über ihre Kampagnen bestimmten.

Erst im Februar 2002 wurde dann das bekannte Abrechnungsmodell Pay-Per-Click eingeführt und bot Werbetreibenden somit die Möglichkeit, für jeden Klick einen Preis zu bieten. In diesem Zusammenhang wurde schließlich auch der Qualitätsfaktor ins Leben gerufen, da so verhindert werden sollte, dass nicht relevante Anzeigen weiter oben stehen.

Der Qualitätsfaktor vereint die Click-through-Rate (CTR), die Keyword-Relevanz, die Relevanz des Anzeigentextes und die Zielseiten-Relevanz.

Nach und nach entwickelte sich Google Adwords immer weiter und stellte den Usern ständig neue Tools wie Adwords Editor, das Adwords Keyword Tool, Google Analytics und vieles mehr zur Verfügung. Im Juni 2018 hat Google im Zuge einer großen Rebranding-Aktion Google AdWords in Google Ads umbenannt und einige Dienste zusammengeführt.

Google Ads Konto

Nachdem du nun eine kurze Einführung in die Geschichte von Google Ads bekommen hast, erfährst du im Folgenden, wie ein Google Ads Konto aufgebaut ist und wie eine Google Anzeige aussieht. 

Die Struktur eines Google Ads Kontos ist wie folgt aufgebaut: Kampagne, Anzeigengruppe und Keywords. Den Anzeigengruppen werden jeweils Keywords zugeordnet, für die du einen CPC bestimmen kannst. Schlussendlich bestimmt dieser CPC in Verbindung mit dem Qualitätsfaktor das Ranking deiner Anzeige.

Die Optimierung deiner Google Ads erfolgt durch Keyword-Recherchen, Anpassung der Kampagneneinstellungen, Optimierung des Anzeigentextes und Änderungen des CPCs auf Keyword-Ebene.

Keywords als Targeting bei Google Ads

Einen Suchbegriff als Ausrichtung für Werbeanzeigen zu nutzen, machte Google zu einem der erfolgreichsten Unternehmen der Welt. Denn mit der Eingabe eines Suchbegriffes beziehungsweise Keywords in eine Suchmaschine lassen sich Nutzer eindeutig als potenzielle Kunden identifizieren. Wenn du nun die richtigen Keywords nutzt und die passende Anzeige einrichtest, kann Google Ads für dich zu einem äußerst effektiven Marketing-Instrument werden. 

Textanzeigen bei Google Ads

Bei Google Ads hast du viele Möglichkeiten, Anzeigen zu schalten. Zum einen gibt es die einfachen und klassischen Textanzeigen und zum anderen Shopping Ads sowie Display Ads. Alle Anzeigen sind speziell mit dem Wort “Anzeige” gekennzeichnet und werden auf der Ergebnisseite oder im Google Display Netzwerk ausgespielt. Sicherlich hast du bereits Anzeigen zu Gesicht bekommen. Dennoch haben wir dir zur Sicherheit noch ein Beispiel einer Textanzeige beigefügt. 

Auf der Ergebnisseite von Google können maximal sieben dieser Textanzeigen erscheinen. Hier hat jeder zum Ziel, bestmöglich oben platziert zu sein. Die restlichen Suchergebnisse sind organisch und nicht bezahlte Einträge, die nicht mehr mit einem Anzeigen-Symbol gekennzeichnet sind.

Zudem kannst du für deine Textanzeigen noch Erweiterungen verwenden, um ergänzende Informationen an deine potenziellen Kunden zu vermitteln. Diese Erweiterungen machen deine Anzeigen attraktiver und erreichen mehr Aufmerksamkeit. Auch den Qualitätsfaktor können die Anzeigenerweiterungen beeinflussen und somit im besten Fall auch deinen Anzeigenrang.

Vorteil von Google Ads

Mithilfe von Google Ads kannst du deine Zielgruppe gezielt ansprechen, denn durch die Nutzung der Keywords sehen nur potenzielle Kunden deine Anzeige und die anderen bekommen sie gar nicht zu Gesicht. Außerdem kannst du auf geografischer, zeitlicher und sprachlicher Ebene segmentieren. Deine Kosten hast du ebenfalls gut im Blick, denn du kannst über die Einstellungen bei Google Ads kontrollieren, wie viel du täglich in deine Anzeigen investieren möchtest. Falls du dich nun entscheidest, mal mehr für deine Anzeigen auszugeben, kannst du dies schnell und flexibel einrichten, was Google Ads benutzerfreundlich macht.

Einen weiteren Vorteil bietet der Qualitätsfaktor. Durch diesen hast du die Möglichkeit, auch mit geringen Mitteln hohe Budgets und hohe Bietpreise auszustechen. Relevante Kampagnen werden belohnt und können zu geringeren Klickpreisen und sogar besseren Positionen führen. Damit können auch kleine Unternehmen mit entsprechendem Budget bei den Großen mithalten.

Zur guter letzt sind Google Ads messbar und können laufend optimiert werden. In deinem Google Ads Konto bekommst du alle wichtigen Informationen zur Verfügung gestellt und kannst die Entwicklung und Erfolge deiner Kampagnen verfolgen und optimieren. Ein wichtiger Punkt dabei ist auch das Conversion-Tracking, was mit Hilfe von geeigneten Webanalyse-Tools wie Google Analytics und Google Tag Manager eingerichtet werden kann.

Fazit

Google Ads bieten dir sehr viele Vorteile und zudem immer neue Funktionen, die du für dein Unternehmen nutzen kannst. Durch die Ausrichtung auf Keywords beziehungsweise Suchbegriffe sind potenzielle Kunden gut zu identifizieren und du holst sie mit deinen Anzeigen auf Google zum richtigen Zeitpunkt ab. Durch den Qualitätsfaktor musst du zudem nicht das größte Budget haben, um Erfolge zu verzeichnen und kannst dich auch mit größeren Konkurrenten messen.

Falls du bei der Einrichtung oder Optimierung deiner Google Ads Unterstützung benötigst, kannst du dich gerne für ein kostenloses Erstgespräch bei uns melden.

Wir freuen uns auf deinen Kontakt!

Das könnte Sie auch interessieren:

pexels photo large

Onlinemarketing der Zukunft: So bleiben Sie a...

September 10, 2016

Das Onlinemarketing unterliegt einem ständigen Wandel. Volatile Märkte und neue Technologien beein...

Weiterlesen
social media advertising

Social Media Advertising

September 15, 2017

Was ist eigentlich Social Media Advertising (SMA)? Das Social Media Advertising (SMA) ist wie Socia...

Weiterlesen
Saso 23

10 Regeln für dein SEO

Februar 7, 2015

10 erfolgsversprechende Regeln für deine Suchmaschinenoptimierung Im Internet kursieren verschiede...

Weiterlesen