Erfahrungen & Bewertungen zu SaphirSolution
zum Performance-Check!?
Jetzt durchstarten!
Featured Snippet

Einleitung zu den Featured Snippets

Die Suchmaschine Google bringt immer neue Features auf dem Markt, um das Erlebnis der Suchenden stetig besser zu gestalten. Eines dieser neuen Features sind die Featured Snippets, die zu Deutsch „hervorgehobene Schnipsel“ bedeuten. Diese stellen für Webseiten und Onlineshops natürlich eine große Chance dar, um mit Ihrem Content in einer weiteren Position auf den SERPs erscheinen zu können und so mehr Klicks und Traffic generieren zu können.

In einem kurzen Satz zusammengefasst beantworten Featured Snippets Ihre Fragen unmittelbar in der Suche.

Featured Snippets: Was ist ein Snippet und welche Snippet Arten gibt es?

Sogenannte Google Snippets oder SERP Snippets sind einzelne Suchergebnis-Schnipsel auf den Suchergebnisseiten von Google, auch bekannt als SERPs (Search Engine Result Pages). Ein Snippet dient demnach als Vorschau des Inhalts einer Webseite und wird abhängig vom Suchbegriff des Nutzers generiert.

Wenn ein Nutzer eine Suche in die Google Suchmaschine feuert, wird er verschiedene Arten von Snippets als Ergebnis finden. Dabei unterscheidet man hier von drei verschiedenen Snippet Arten, die jeweils unterschiedliche Vorteile und Intentionen haben. Im folgenden werden diese Arten von Google Snippets vorgestellt:

Standard-Snippet:

Ein Standard-Snippet entspricht einem einfachen Suchergebnis ohne jegliche Erweiterungen. Demnach besteht ein solches Snippet aus einem Meta Titel, einer Meta-Description und einer Ziel-URL. Da Google nur eine begrenzte Zeichenanzahl für die Vorschau zur Verfügung stellt, ist die korrekte Länge dieser Meta Daten sehr wichtig. Sind diese zu lang, werden Wörter abgeschnitten und das Snippet erscheint dem Nutzer unvollständig. Sind diese zu kurz, wurde nicht das vollste Potenzial für die Vorschau der Seite ausgereizt. Der Nutzer erwartet bei einigen Suchanfragen einfach mehr Informationen als nur ein paar Wörter. Finde in unserem Blogbeitrag SEO Meta Tags optimieren alle wichtigen Informationen zu diesem Thema. Denn bei einer regelmäßigen Optimierung/Anpassung der Snippets kann dabei die Click-Through-Rate (CTR) maßgeblich verbessert werden.

Rich Snippet:

Neben den Standard-Snippets sehen Nutzer bei einer Suche in den SERPs auch solche Snippets, die über diesen Standard hinausgehen und mehr Informationen beinhalten. Mehr Informationen helfen dem Nutzer natürlich, das Suchergebnis besser einordnen zu können. Hierbei handelt es sich um sogenannte Rich Snippets, die neben dem Standard beispielsweise auch Bewertungssterne beinhalten.

Für Onlineshops sind Bewertungssterne ein großer Hebel, um den Trust Level der Nutzer zu steigern. Vor allem für Onlineshops, die sich neben den Big Player im eCommerce Sektor auch auffällig und vertrauenswürdig positionieren wollen, sind solche Erweiterungen in den Snippets sehr von Vorteil.

Grundlage für solche zusätzliche Informationen ist die Nutzung von strukturierten Daten nach schema.org. Hierbei handelt es sich um ein Markup, mit dem Inhalten einer Seite eine Struktur gegeben wird. So können dann Standard Snippets mit Erweiterungen zu Rich Snippets werden. Erfahre hier mehr zu diesem Thema am Beispiel von “Wie bekommt man Google Sterne in die SERPs?”.

Folgende Markups werden von Google neben den Bewertungssternen unterstützt:

  • Produkte
  • Organisationen
  • Rezepte
  • Veranstaltungen
  • Musik
  • Preise
  • Eventdaten

So können Produkte als Rich Snippet neben den Bewertungssternen eine Preisvorschau beinhalten und Rezepte als Rich Snippet ein Bild zeigen. Dadurch sieht der Nutzer in den SERPs direkt die wichtigsten Informationen auf einem Blick und kann bei mehr Interesse auch das jeweilige Suchergebnis klicken. Bei komplexeren Themen, wo der Nutzer eine ausführlichere Antwort benötigt, als es in der Meta Description möglich ist, kommen die sogenannten Featured Snippets ins Spiel.

Featured Snippet:

Seit einiger Zeit bietet Google nun seinen Nutzern sogenannte “Featured Snippets” an. Hierbei handelt es sich um Suchergebnisse, die oberhalb der organischen SERPs in einer eigenen Box angezeigt werden. Sinn der Sache ist, dass auch komplexere Fragen und Antworten vollständig in den Suchergebnissen abgebildet werden, wie es bei den bisher genannten Snippets nicht möglich ist. Featured Snippets sind Teil-Antworten auf Nutzerfragen und beinhalten damit wesentlich mehr Informationen als die anderen Snippets.

Neben der Antwort geben diese Featured Snippets noch einen weiterführenden Link zur Quelle an, damit der Nutzer auf der Seite weitere Informationen zum gesuchten Thema finden kann. Sie enthalten neben dem Link zur Website auch eine erweiterte Vorschau, die aus dem Inhalt der Zielseite gezogen wird, sowie den Titel und die URL. Die Meta Description wird hingegen nicht angezeigt, wie es bei den anderen Snippet Arten der Fall ist.

Verschiedene Arten von Featured Snippets

Aktuell gibt es die Featured Snippets in drei verschiedenen Arten mit jeweils unterschiedlichen Formaten. Sicherlich ist Ihnen die eine oder andere Form von Featured Snippets schon über den Weg gelaufen. Im folgenden stellen wir die drei Arten von Featured Snippets einmal vor:

Paragraph-Snippet

Paragraph-Snippets oder auch Text-Snippets sind Featured Snippets mit einem Textabsatz als Antwort. Dabei werden ein oder mehrere Sätze des Webseiten-Inhalts extrahiert und als Zusammenfassung in der sogenannten Antwort-Box dargestellt. Der Titel und die URL der Seite befinden sich, wie bei allen Featured Snippets, unterhalb des Textauszugs. In einigen Fällen kann der Text auch durch ein passendes Bild ergänzt werden. Dabei muss das Bild nicht zwingend von der Webseite stammen, wenn Google beispielsweise kein passendes Bild finden kann, wird ein anderes Bild von einer anderen Webseite angezeigt.

List-Snippet

Bei sogenannten List-Snippets handelt es sich um Featured Snippets, die im Listenformat dargestellt werden. Diese Listen-Antwortbox wird häufig bei Anleitungen beispielsweise ausgespielt und sollen für den Nutzer durch eine Step-by-Step Antwort die Durchführung erleichtern. List Snippets werden dabei in numerische und nicht-numerische Listen unterschieden.

Bei einer Step-by-Step Anleitung zum Beispiel, handelt es sich in der Regel um eine numerische Liste. Hier könnte die Suche beispielsweise so lauten: “wie richtet man einen Google Analytics Account ein?”. Auch Suchanfragen wie “10 Tipps für den Google Ads Manager” können als numerische Liste dargestellt werden.

Eine Beispiel Suchanfrage für nicht-numerische Listen wäre eine Aufzählung von den Top SEO Plugins für den Chrome Browser. Die Antwort zu den Top Plugins könnte dann als List-Snippet in Bulletpoints angezeigt werden.

Table-Snippet

Table-Snippets, wie der Name schon verrät, sind nichts anderes als ein Featured Snippets im Tabellenformat. Diese Art von Snippets kommen dann auf, wenn mehrere Punkte als Antwort auf die Frage zur Verfügung stehen. Ein Beispiel wäre hier die Schulferien verschiedener Bundesländer für 2020 und 2021. Eine Gegenüberstellung von RSAs (Responsive Suchanzeigen) und ETAs (Erweiterte Textanzeigen) zum Thema RSA als neues Anzeigenformat von Google könnte auch als Table-Snippet dargestellt werden, da auch hier wie bei den Schulferien die Antwort komplexer ist.

Häufig kommt es auch vor, dass Preise einer Webseite in Tabellenform dargestellt werden. So können die Preise für verschiedene Produkte oder Dienstleistungen im Vergleich zueinander in einer Tabelle angezeigt werden. Ein Beispiel hierfür wären Agenturkosten für unterschiedliche Bereiche und Laufzeiten.

Featured Snippet Optimierung

Nun wissen wir, wie man Standard Snippets oder Rich Snippets optimieren kann, welche Informationen für den Nutzer wichtig sind und wie man beispielsweise durch die Nutzung von strukturierten Daten die Ausspielung von Bewertungssternen ermöglicht. Jetzt stellt sich natürlich die Frage, wie man eine Webseite gezielt für Featured Snippets optimieren kann.

Leider ist es bei der Optimierung der Featured Snippets nicht so einfach wie bei den anderen Arten von Snippets. Hier lässt sich die Webseite nicht mittels strukturierter Daten so auszeichnen, das die Webseite für bestimmte Suchanfragen in den Featured Snippets erscheint. Hier findet die Bewertung der Seite automatisiert durch den Google Algorithmus statt. Der Google Algorithmus entscheidet hier, welche Antwort für den Nutzer am relevantesten ist und entsprechend ein Featured Snippet erhält.

Dies bedeutet jedoch nicht, dass man für eine Optimierung der Featured Snippets nichts tun kann. Die Studien von ahrefs zum Thema Featured Snippets zeigen, dass Seiten, die bereits für ein bestimmtes Keyword unter den Top 10 ranken, eine höhere Wahrscheinlichkeit haben von Google als Featured Snippets angezeigt zu werden. Seiten, die noch keine Top 10 Rankings erzielt haben, haben nur geringe Chancen auf Featured Snippets.

Daher gilt sich die Frage zu stellen: “was kann man tun, um mit der Webseite in die Top 10 Rankings zu gelangen?”. In unserem Blogbeitrag zum Thema Google Ranking Faktoren findest du die Antworten.

Weniger Klicks und Traffic durch Featured Snippets?

Diese Frage stellen sich viele Webmaster, die sich um den Traffic ihrer Seite durch Featured Snippets sorgen machen. Dadurch, dass die Nutzer beim Suchen direkt eine Antwort auf ihre Frage bekommen, verbessern Featured Snippets aus User Sicht das Nutzererlebnis. Nun kann man der Meinung sein, dass dadurch Potentiale für zusätzlichen Traffic aufkommen, meinen zumindest die einen. Andere sind der Meinung, dass Google mit Featured Snippets den Inhalt fremder Webseiten in Anspruch nimmt und dadurch den Traffic der Seite abgreift. Denn wenn der Nutzer direkt bei der Suche seine gewünschte Antwort bekommt, braucht er nicht mehr auf die Seite klicken. Besucher klicken weniger auf die wirklichen Suchergebnisse und die Seite verliert an Traffic.

Wie ist dieses nun zu bewerten?

Auf der einen Seite kann man es so sehen, dass durch die ausführliche Antwort von Featured Snippets die betroffene Seite an Traffic verlieren kann. Auf der anderen Seite muss man aber auch sagen, dass wenn man keine Optimierung der Featured Snippets vornimmt, dies der Wettbewerb sicherlich machen wird. Durch das ranken mit der Position 0, zusätzlich zu den anderen organischen Ergebnissen, nimmt man natürlich seinen Wettbewerber die Gelegenheit, mehr Traffic zu generieren. So hat die Webseite nämlich die Möglichkeit, anstatt erst als Position 5 oder 6 zu erscheinen, durch die Position 0 insgesamt mehr Traffic zu generieren als bisher. Und wenn man doch durch die Featured Snippets den Traffic verliert, bleiben die Rankings in den Top 10 weiterhin erhalten.

Fazit zu den Featured Snippets

Um die bestmöglichste Platzierung in den Google Rankings erreichen zu können, ist es sehr wichtig die Intentionen von Google zu verstehen. Für Google steht natürlich der Nutzer im Mittelpunkt des Interesses. Google verfolgt mit der stetigen Weiterentwicklung der eigenen Produkte primär das Ziel, den Nutzern der Google Suchmaschine die beste Antworten zu liefern. Wenn der Nutzer das findet, wonach er gesucht hat, ist dies optimal für Google.

Da SEOs und Marketer wenig Einfluss auf neu entwickelte Produkte von Google haben, müssen sie sich demnach mit den Gegebenheiten anfreunden und diese bestmöglich zu ihrem Vorteil machen. Daher sollten neue Produkte von Google, wie die Featured Snippets, Bestandteil der SEO Strategie sein und gezielt optimiert werden. Um den möglichen Traffic-Verlust entgegenzuwirken haben SEOs die Aufgabe, durch geschickte und ansprechende Snippets den Nutzer zu catchen, damit dieser mehr über das Thema erfahren möchte und auf die Seite klickt. Denn gerade bei komplexeren Themen, die nicht vollständig im Featured Snippet beantwortet werden können, ist das weitere Lesen auf der Webseite notwendig. Daher gilt, die Suchintention des Nutzers in den Mittelpunkt zu stellen und ihn so gut wie möglich durch das Suchergebnis zu überzeugen!

Das könnte Sie auch interessieren: