Wer suchet, der findet...

Search
Generic filters
zum Performance-Check!?

Facebook Video Ads sind für viele Unternehmen die Zugpferde ihres Facebook-Auftritts. Sie sind in der Lage schnell die Aufmerksamkeit von Nutzern auf sich zu ziehen und falls sie interessant und ansehnlich gestaltet sind, können sie die Performance Ihrer Kampagnen deutlich verbessern. Jedoch ist das Erstellen und richtige Ausspielen von Video Ads nicht so simpel wie man vielleicht vermuten könnte. Wie Sie die Video Ads optimal nutzen und das Beste aus ihnen herausholen können, erfahren Sie hier!

1. Der erste Eindruck zählt!

Facebook ist leider keine Shopping-Plattform. Das bedeutet, dass Sie die Aufmerksamkeit der Facebook Nutzer, die den Werbeanzeigen sowieso wenig bis gar keine Aufmerksamkeit schenken, sehr schnell gewinnen müssen. Bei den Video Ads übernimmt diese Aufgabe das Thumbnail. Grundsätzlich werden die Videos zwar automatisch ausgespielt, dies muss aber nicht immer der Fall sein und im Zweifelsfall kann ein gutes Thumbnail dann der wichtigste Erfolgsfaktor sein. Das Thumbnail sollte aus diesem Grund immer ansprechend, interessant und in der Lage sein dem Nutzer den Inhalt des Videos direkt schmackhaft zu machen.

2. Kennen Sie Ihr Format!

Bei Facebook Video Ads spielen die Platzierungen eine sehr zentrale Rolle. Denn diese beeinflussen in welchem Format die Videos angezeigt werden. Ein besonders großer Unterschied besteht beispielsweise zwischen einer Platzierung im Hoch- oder im Querformat. Denn wenn die Anzeigen im Hochformat angezeigt wird, ist es sehr wichtig, dass auch Ihr Video in einem Hochformat vorhanden ist. Nur dann ist die Anzeige komplett ausgefüllt und Sie nutzen die gesamte Werbefläche. Außerdem sind die Anzeigen dann deutlich anschaulicher. Welches Videoformat für welche Platzierung ausgeliefert wird, können Sie übrigens ganz einfach bei der Erstellung bestimmen. Hier können Sie dann auch mehrere verschiedene Formate hinterlegen, damit bei jeder Platzierung das richtige Video ausgespielt werden kann.

3. Der Anfang ist das Wichtigste

Im Normalfall starten die Videos von alleine, wenn Sie auf dem Bildschirm des Nutzers auftauchen. Wenn das passiert, haben Sie eine sehr kurze Zeitspanne zur Verfügung in der der Nutzer sich das Video ansieht. Also ist es unglaublich wichtig, dass dieser Beginn des Videos fesselnd und interessant wirkt. Wenn Sie hier die Aufmerksamkeit des Nutzers nicht gewinnen, haben Sie Pech gehabt. Daher sollten Sie das Highlight des Videos direkt zu Beginn zeigen und diverse Hintergrunddetails, falls vorhanden, eher ans Ende schieben.

4. Kreativität und Witz sind das A und O

Heutzutage werden wir alle mit Werbung zugemüllt. Wir sehen sie auf den Straßen, im Fernseher und auch in allen Social-Media-Kanälen. Wer hier aus der Masse herausstechen will, muss sich etwas besonders einfallen lassen. Ein originelles und kreatives Video sorgt nicht nur dafür, dass sich der Nutzer länger an die Anzeige und Ihre Marke erinnert, sonders führt oftmals auch zu einer direkten Interaktion mit dem dargestellten Produkt oder der Seite. Um dies zu erreichen gibt es keine bessere Möglichkeit als eine Videoanzeige. Hier bieten sich diverse Möglichkeiten einen interessanten Weg zu finden sich und sein Produkt in ein gutes Licht zu rücken.

5. Je größer desto besser

Wir haben eben schon einmal über das Format gesprochen. Es gibt aber noch einen anderen Punkt, bei dem das richtige Format durchaus hilfreich sein kann. Denn der Unterschied zwischen Hoch- und Querformat besteht nicht nur in dem Aussehen der Anzeige, sondern auch in der Größe. Bei Anzeigen im Hochformat nimmt das Video nämlich deutlich mehr Raum ein, als bei Anzeigen im Querformat. Das verschafft Ihrem Video einen zusätzlichen Vorteil.

(Bild von Quer- und Hochformat)

6. Mehr Reichweite mit dem richtigen Kampagnenziel

Wenn Sie Video Ads nutzen, können Sie eigentlich beinahe alle gegebenen Kampagnenziele auswählen. Falls Sie aber, wie es bei der Nutzung von Video Ads häufig der Fall ist, mehr Reichweite generieren wollen, empfehlen wir “Videoaufrufe” als Kampagnenziel auszuwählen. Das ist besonders deswegen effektiv, weil die Anzeigen dadurch eher an Leute ausgespielt werden, die Facebook als Video-affin einstuft.

7. Die Länge zählt

Nicht nur das Format, sondern auch die Länge des Videos kann entscheidend sein. Hier empfehlen wir Ihnen sich möglichst kurz zu halten. Facebook spricht meistens von einer idealen Zeit von maximal 15 Sekunden. Diese kurzen Videos sind perfekt, um die von Ihnen gewünschten Ziele zu erreichen.

8. Am besten ohne Ton

Der große Teil der Video-Anzeigen wird ohne Ton geschaut. Deshalb sollten Sie es unbedingt vermeiden sich von der Vertonung Ihres Videos abhängig zu machen. Sie können also entweder das Video direkt ohne Ton produzieren, oder Sie nutzen einen Ton der für das Video keine zentrale Rolle spielt. Zusätzlich gibt es noch die Option Untertitel zu nutzen, dies erfordert aber ziemlich viel Aufwand und kann mitunter auch sehr kompliziert werden.

9. Beschreibung und Titel

Wie bei den normalen Anzeigen sollte man auch bei den Video Ads die wichtigen Textelemente, in Form von Titel und Beschreibung nicht außer Acht lassen. Der Titel übernimmt hier die Rolle des Thumbnails. Er ist oftmals das Erste was gesehen wird und sollte direkt ansprechend und interessant wirken. Die Beschreibung hingegen hat die Aufgabe den Nutzer genauer zu informieren. Häufig bietet das Video nicht genug Möglichkeiten das Produkt oder die Dienstleistung genauer und ausführlich zu erklären. Dafür kann dann die Videobeschreibung genutzt werden.

10. Retargeting mit Video Ads

Auch wenn wir hier eigentlich nur die Nutzung von Video Ads erklären, wollten wir Ihnen noch einen Hinweis mitgeben, der besonders nach der erfolgreichen Erstellung der Video Ads sehr nützlich werden könnte. Denn falls Sie bereits gut laufende Video-Anzeigen besitzen, ist es Ihnen möglich die damit angesprochenen Nutzer als Zielgruppe für andere zukünftige Kampagnen zu nutzen. Beispielsweise könnten Sie so alle Nutzer ansprechen, die sich eines Ihrer Videos komplett oder zur Hälfte angesehen haben.

Wenn Sie dabei Hilfe benötigen oder Sie irgendwelche Fragen zu dem Thema Facebook Video Ads haben, können Sie sich sehr gerne wegen eines kostenlosen Erstgesprächs bei uns melden.

Das könnte Sie auch interessieren:

Google Shopping Kosten

Google Shopping Kosten

Oktober 11, 2017

Was kostet eigentlich Google Shopping? Google Shopping ist ein performanter Kanal für Onlineshops,...

Weiterlesen
OnPage SEO Tipps

10 SEO Tipps für die entscheidende Effizienz...

Mai 2, 2019

Um bei Google in den vorderen Ranking Positionen zu erscheinen, ist es wichtig zu wissen, worauf Goo...

Weiterlesen

Suchmaschinen Anzeigen auf die eigene Marke?...

Oktober 29, 2018

Sollte man Suchmaschinen Anzeigen auf die eigene Marke schalten? Insbesondere im Bereich der Suchma...

Weiterlesen