Facebook Lead Ads: So holen Sie das Maximale aus den Facebook Ads!

 

Facebook Lead Ads: Tipps aus der Praxis

Eine der wichtigsten Fragen, die sich Online-Shop-Betreiber stets stellen müssen, ist die Frage, wie Sie gedenken Kunden und deren Interesse an Ihren Produkten zu generieren. Um den Betreibern diese Aufgabe etwas leichter zu machen, bietet Facebook die Möglichkeit an Lead Ads zu schalten. Ein Ad-Format über das wir Sie in diesem Blog-Beitrag genauer informieren möchten.

Mit den Lead-Ads geht Facebook einen weiteren Schritt in die Richtung, dass Unternehmen und Kunden bzw. Facebook-Nutzer demnächst noch näher interagieren können. Denn durch die Lead-Ads erhalten Sie als Unternehmen nun die Möglichkeit, dass die Kunden nur zwei Klicks brauchen, um Ihnen ihre Kundendaten zu übermitteln und somit ihr Interesse an den Produkten oder den Dienstleistungen zu signalisieren.

Im Folgenden erfahren Sie mehr über die Funktionsweisen von Lead Ads, wie sie eingerichtet werden, welche Vorteile dieses Ad-Format bietet und welche Anwendungsmöglichkeiten es in der Praxis gibt.

Einrichtung und Aufbau von Facebook Lead Ads

Ein Facebook Lead Ad sieht erstmal genauso aus, wie ein normaler Facebook Ad und ist auch gleich aufgebaut. Was dieses Format besonders macht, ist das Formular, welches der Kunde im besten Fall aufruft. Die Facebook Nutzer müssen lediglich auf einen Aktionsbutton in der Anzeige, wie z.B. “Jetzt registrieren”, drücken und schon kommen sie auf das angesprochene Formular.

Das Formular kann individuell auf das Unternehmen und seine Ziele zugeschnitten werden und wird dem Shop sofort weitergeleitet sobald der Nutzer seine Daten abgeschickt hat.

Vorteile von Facebook Lead Ads

Das Ziel von Facebook Lead Ads ist es dem Kunden zu ermöglichen sich bei Unternehmen zu registrieren, Informationen einzuholen oder Angebote abzugeben und das natürlich am Besten so schnell und unkompliziert wie möglich. Für viele spielt auch die Privatsphäre eine große Rolle, auch das ist mit den Lead Ads kein Problem, da der Informationsaustausch lediglich zwischen Unternehmen und Nutzer abläuft.

Um den Registrierungsvorgang weiter zu vereinfachen, wird das Formular automatisch von Facebook ausgefüllt. Facebook verwendet hierbei die Daten die der Nutzer schon bei seiner Anmeldung geteilt hat, meistens sind das Name und E-Mail Adresse.

Das sorgt für eine weitere Zeiteinsparung, die dem Kunden den Prozess noch einfacher macht. Im Bestfall muss der Kunde also nur 2 Knöpfe drücken, um in einen Austausch mit dem Unternehmen zu treten.

Die Anwendung von Lead-Ads ist also für beide Seiten ein Vorteil. Die Kunden können schnell und ohne viel Aufwand Kontakt mit dem Anbieter aufnehmen und der Anbieter selber bekommt neben wichtigen Informationen über die mögliche Zielgruppe seiner Produkte auch noch die Kontaktdaten möglicher Käufer und kann so seinen Umsatz erhöhen.

Für Lead-Ads gibt es ebenfalls die Möglichkeit eine Art kleinen Fragebogen hinzuzufügen, dieser kann von den Verkäufern gleich doppelt effektiv genutzt werden. Erstens bietet es sich bei den meisten Produkten an, dem Interessenten ein paar Fragen zu stellen, an welchem Produkt bzw. an welcher Dienstleistung er besonders interessiert ist, um ihm kurzfristig eine schnelle Antwort auf seine Anfrage liefern zu können.

Das erhöht natürlich die Chance eines erfolgreichen Verkaufs. Langfristig gesehen könnte man diesen Fragebogen allerdings auch dafür nutzen, dem Kunden zu entnehmen, wie er auf das Produkt aufmerksam wurde, warum er daran Interesse zeigt, oder wofür er es benötigt. Damit lässt sich eine genauere Zielgruppe definieren, durch die sich die Werbung in Zukunft noch effektiver schalten lässt.

Um ein paar Beispiele zu nennen von Shop-Betreibern bei denen sich sowas anbieten würde: Ein Gaming-Laden könnte zum Beispiel vor Release eines neuen Spiels die Möglichkeit anbieten über ein Lead-Ad-Formular auf Facebook dieses Spiel vorzubestellen.

Oder ein Shop der Immobilien anbietet könnte die Lead-Ads einerseits nutzen, um dem möglichen Kunden Informationen bereitzustellen und andererseits nutzen damit der Interessent über diesen Weg ein Angebot abgeben oder erfragen kann. Sie sehen also, dass sich Lead-Ads sowohl effektiv als auch sehr variabel einsetzen lassen.

Unser Fazit zu Facebook Lead Ads

Facebook Lead Ads sind eine gute Möglichkeit näher mit dem Kunden zu interagieren und noch effektiver in den Dialog zu treten. Lead Ads lassen sich in fast allen Branchen gewinnbringend nutzen und beinhalten bei richtiger Anwendung eine große Chance für jeden Online-Shop.

Facebook Lead Ads: So holen Sie das Maximale aus den Facebook Ads!
Beitrag bewerten

Jetzt zum Newsletter anmelden und immer informiert sein!

Mail*

Als Zwerg muss man das tun, was die Riesen nicht können. (Niki Lauda) | Bereits in meinem BWL-Studium habe ich meine Vorliebe für die Onlinewelt aus betriebswirtschaftlicher Sicht lieben gelernt. Heute betreue ich Onlineshops und Dienstleistungsunternehmen in der Vermarktung Ihrer Produkte und wenn es passt, dann gebe ich hier meine Erkenntnisse weiter!

Erfahrungen & Bewertungen zu SaphirSolution anzeigen

Jetzt AdWords Check kostenlos sichern!

im Wert von 189€ netto
Felder mit der Kennzeichung * sind Pflichtangaben.

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung .

Newsletter abonnieren und immer informiert sein!

Mail*

SaphirSolution ist eine Onlinemarketing Agentur aus Köln.
In unserem Blog berichten wir über aktuelle Onlinemarketing Themen.

 

Mehr aus unserem Blog!

Das sagen unsere Kunden

Zeige alle Kundenstimmen
No Comments
 

Hinterlasse einen Kommentar