Brand Hijacking im Affiliate Marketing

 

Affiliate Marketing Fraud: Brand Hijacking

Im Affiliate Marketing wird viel Geld verdient. Sowohl Merchants profitieren durch steigenden Umsatz, als auch die Affiliates durch steigende Provisionen. Doch nicht jeder Affiliate arbeitet hier sauber. In diesem Blogbeitrag möchten wir uns mit der Fraud Methode im Bereich Hijacking beschäftigen und Ihnen aufzeigen, wie Sie diese betrügerischen Maßnahmen aufdecken und vermeiden können.

Hier kann also im Affiliate Marketing richtig Geld eingespart werden, wenn man im Affiliate Marketing Programm ein paar schwarze Schafe hat. Auf geht´s!

Affiliate Marketing Grundlagen

Ein Affiliate Marketing Programm ist ein Partnerprogramm, bei welchen Werbepartner bei erfolgreichen Werbemaßnahmen am Erfolg beteiligt werden und Ihre Reichweite dem Merchant (Werbetreibenden) zur Verfügung stellen. Solche Partner sind insbesondere Content Seiten, Gutscheinseiten oder auch Shopping Apps, die große Reichweiten erzielen können.

In enger Absprache mit den Affiliates werden dann Werbepositionierungen ausgehandelt und der Merchant profitiert von einer (werbe)risikofreien Skalierung seines Geschäftsmodells. Häufig läuft die Abwicklung der Transaktionen und des Trackings über sogenannte Affiliate Marketing Netzwerke wie AWIN oder Adcell. Hier hat man schnell einen große Reichweite zu relevanten Affiliate Partnern. Über solche Plattformen müssen keine einzelne Verträge mit den Affiliates geschlossen werden. Das minimiert natürlich den Verwaltungsaufwand, sorgt aber dafür, dass schwarze Schafe ihr Schindluder betreiben können.

Affiliate Marketing Fraud durch Brand Hijacking

Affiliates haben ein Interesse daran Ihre Provisionen zu maximieren und vereinzelt gibt es Affiliates, welche sich nicht erlaubter Maßnahmen bedienen. Eine Möglichkeit des Affiliate Marketing Betruges ist das sogenannte Brand Hijacking, welches insbesondere bei SEA Affiliates vorkommen kann, die Suchmaschinen Anzeigen für den Merchant schalten.

Im Kern geht es bei Brand Hijacking darum, das Momentum der Marke zu nutzen und sich mit SEA auf Suchanfragen zur Marke einzubuchen. Dabei kopiert der nicht sauber arbeitende Affiliate die Anzeigen des Merchants in der Suchmaschine und geht mit einem höheren Klickpreis in das Bieterverfahren und gewinnt in der Regel die Auktion und damit die Platzierung. Der Hijacker profitiert dann von dem Trust und den günstigen Brand-Klickpreisen mit hohen Conversion Raten. Eine Werbeleistung wird in diesem Konstrukt vom Affiliate nicht erbracht, sondern nur vorhandenes Potential abgegriffen.

Für den Merchant ist es doppelt ärgerlich: Die SEA Brand Kampagnen werden schlechter funktionieren, da der Affiliate die Performance abgreift und zudem noch Provisionen für jeden Werbeerfolg erzielt.

Zum Glück kommt diese Betrugsmöglichkeit nur selten vor, jedoch treiben sich heute immernoch Affiliates in den Netzwerken rum, die auf diesem Modell Ihre Aktivitäten aufbauen. Die Frage ist nun? Wie können Affiliate Marketing Manager und Affiliate Marketing Agenturen das Brand Hijacking für Ihre Webseite verhindern und erkennen?

Brand Hijacking erkennen und vermeiden

Brand Hijacking lässt sich für den Laien nur schwer erkennen. Da die Anzeigen 1:1 kopiert und ausgespielt werden und über einen Redirect verfügen, über welchen dann der Affiliate Marketing Cookie gesetzt wird, liegt die einzige Möglichkeit für den Werbetreibenden darin seine eigenen Anzeigen zu klicken und auf Redirects zu prüfen. Da macht man als smarter Online Marketing Manager natürlich ungern, da es Kosten verursacht.

Fraud Affiliate sind in der Regel nicht dumm und schließen via AdWords den Firmenstandort des Partners aus und spielen die Anzeigen außerhalb der Geschäftszeiten, sodass eine manuelle Prüfung der Brand Hijacking Methode schwierig und unzuverlässig ist.

Wie lässt sich also das Brand Hijacking vermeiden, um das Affiliate Marketing erfolgreicher zu gestalten?

Grundsätzlich lassen sich SEA Partner im Affiliate Marketing Programm ausschließen, doch das schützt nur bedingt vor Hijackern. Die beste Möglichkeit ist es, vor allen Dingen bei großen Affiliate Programmen Software wie AdPolice zu nutzen, die es ermöglicht eine automatisierte Fraud-Prüfung, die Ort und Zeit unabhängig stattfindet. Auch die Prüfung der Affiliate Provisionen und die Analyse performantester Affiliates kann helfen Betrüger aufzudecken.

Ebenso kann sich ein Blick in den AdWords Account lohnen – Verliert hier insbesondere die Brand Kampagne an Performance, sollte geprüft werden, ob sich noch andere auf das Brand Keyword einbucht.

Fazit zum Affiliate Marketing Hijacking

Affiliate Marketing Fraud kommt immer vor, ist aber zum Glück in der Regel die Ausnahme. Gerade bei großen Affiliate Marketing Programmen sollten Sie auf professionelles Fraud Management setzen und die schwarzen Schafe erkennen. Gerne unterstützen wir Sie bei diesem Vorhaben mit unserer Expertise als Affiliate Marketing Agentur. Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf!

Brand Hijacking im Affiliate Marketing
Beitrag bewerten

Jetzt zum Newsletter anmelden und immer informiert sein!

Mail*

Als Zwerg muss man das tun, was die Riesen nicht können. (Niki Lauda) | Bereits in meinem BWL-Studium habe ich meine Vorliebe für die Onlinewelt aus betriebswirtschaftlicher Sicht lieben gelernt. Heute betreue ich Onlineshops und Dienstleistungsunternehmen in der Vermarktung Ihrer Produkte und wenn es passt, dann gebe ich hier meine Erkenntnisse weiter!

Erfahrungen & Bewertungen zu SaphirSolution anzeigen

Jetzt AdWords Check kostenlos sichern!

im Wert von 189€ netto
Felder mit der Kennzeichung * sind Pflichtangaben.

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung .

Newsletter abonnieren und immer informiert sein!

Mail*

SaphirSolution ist eine Onlinemarketing Agentur aus Köln.
In unserem Blog berichten wir über aktuelle Onlinemarketing Themen.

 

Mehr aus unserem Blog!

Das sagen unsere Kunden

Zeige alle Kundenstimmen
No Comments
 

Hinterlasse einen Kommentar