Adwords & Ecommerce

 

Adwords optimieren für den Ecommerce | SaphirSolution

Betreiber von Onlineshops stehen häufig vor einem gewaltigen Problem: Awords. Das Tool für Suchmaschinenwerbung ist für manche Onlineshop-Betreiber, die das Onlinemarketing in Eigenregie vollziehen mehr Fluch als Segen, da man hier mit der falschen Kampagnenstruktur und der falschen Wahl der Keywords schnell Geld verbrennen kann.

Macht man es hingegen richtig, wird man schnell mit steigenden Umsätzen und neuen Kunden belohnt. In diesem Blogbeitrag wollen wir uns mit der richtigen Einstellung von Adwordskampagnen beschäftigen und euch Tipps geben, wie Ihr eure Kampagne deutlich optimieren könnt.

Primäre Ziele festlegen und verfolgen

Im Ecommerce ist unser Ziel eindeutig: Wir wollen mehr Coversions! Deswegen sollten wir bei Adwords in jedem Fall das Conversion-Tracking aktivieren, denn ohne das Tracking optimieren wir lediglich die Click Through Rate (CTR) und da freut sich vor allen Dingen Google über steigende Umsätze.

Für uns heißt das: Kosten. Das soll nicht das Ziel dieses Kommunikationskanals sein und deswegen ist es wichtig das Conversion-Tracking zu aktivieren. Damit erkennen wir sofort performante Kampagnen und Keywords und können Kampagnen beenden, die nicht wirklich einen Break-Even erreichen.

Mit dem Conversion-Tracking wird Adwords für unser Ecommerce Vorhaben erst transparent und messbar!

Clusterung und Segmentierung der Kampagnen und Anzeigengruppen

Um Anzeigen effektiv auszurichten muss man verstehen, wie Google bei seiner Suchmaschinenwerbung die Rankings vergibt. Die Schaltung der Anzeigen hängt von dem spezifischen Qualitätsfaktor und dem hinterlegten CPC-Gebot ab.

Somit vereint Google den eigenen Nutzen in Form von Umsatz mit dem Nutzen des Suchenden. Wenn man für die Schaltungen nicht mit hohen Klickpreisen agieren will, muss man den Qualitätsfaktor des jeweiligen Keywords und der Anzeige erhöhen.

Der Qualitätsfaktor verbindet das Keyword mit der zughörigen Landingpage. Heißt: Ist die Nutzererfahrung auf der Landingpage hoch, so steigt der Qualitätsfaktor. Beeinflussen kannst du das, indem du deine Onpage Seo-Maßnahmen auch vor dem Hintergrund der Suchmaschinenanzeigen vollziehst.

So ist es auch für SEA wichtig die Absprungraten zu senken und den Bestellprozess so zu strukturieren, dass die Conversionrate steigt. Dies sollten in deiner Onlineshop-Optimierung sowie so hoch angesiedelte Ziele sein.

Neben der Zusammensetzung von Klickpreis und Qualitätsfaktor ist auch die Struktur deiner Kampagnen wichtig, um effizient zu verkaufen. Als Suchmaschinennutzer sind wir immer auf der Suche nach der smartesten Lösung für unser spezifisches Problem.

Suche ich zu Beispiel nach einer „Samsung SSD Festplatte“ werden Anzeigen mit dem Titel „Festplatten kaufen“ oder „Externe Festplatten“ nicht mit meinem Klick belohnt, da die Problemlösung zu weit entfernt scheint und ich keine Lust habe meine Zeit mit der Suche nach dem Produkt zu verschwenden. Dafür nutze ich ja die Suchmaschine.

Also ist es wichtig, dass die Keywords themenspezifisch zu den Anzeigentexten passen. Das erfordert vor allen Dingen Fleißarbeit: Ein Shop mit 1000 Produkten und 100 Herstellern hätte dann folgende Struktur. Die Kampagnen segmentiert man nach Produktgruppen oder Hersteller.

Zu dem jeweiligen Hersteller legt man in den Anzeigengruppen Anzeigen zu den Produkten an. Zudem sollte man die angelegten Keywords in den Keywordoptionen von „weitgehend passend“ zu „genau passend“ abändern, damit Adwords die Anzeigen nicht auf teilweise unpassende Suchanfragen schaltet.

So hast du volle Kontrolle über deine Kosten und Conversions. Gerade am Anfang ist es ein großer Aufwand seine Anzeigengruppen und Kampagnen so auszurichten. Doch auch hier gilt: Ohne Fleiß – Keinen Preis.

Content Netzwerk und Organische Suche trennen

Bei der Erstellung der Kampagnen solltest du drauf achten, dass du Kampagnen trennst und einzelne Kampagnen für das Google eigene Display-/Contentnetzwerk anlegst und eigene spezifische Kampagnen für das Suchnetzwerk. Damit lassen sich deine Kampagnen ebenfalls noch genauer optimieren und steuern.

Es kommt so zu keiner Vermischung der beiden Netzwerke hinsichtlich der Performance und verursachten Kosten.

Mit diesen Tipps und der richtigen Portion Erfahrung bringst du deinen Onlineshop dank Google Adwords auf die Überholspur und kannst performante Keyywords von nicht performanten Keywords separieren. Natürlich bedeutet diese Kampagnenstruktur eine Heidenarbeit, jedoch bringt dir diese Clusterung der Kampagnenebenen und Anzeigengruppen den entscheidenden Konkurrenzvorteil.

Zudem erlangst du mit diesen Tipps eine höhere Transparenz über auftretende Kosten und hast den Überblick über deine Performance – So kann dann auch Adwords Spaß machen!

Beitrag bewerten

Als Zwerg muss man das tun, was die Riesen nicht können. (Niki Lauda) | Bereits in meinem BWL-Studium habe ich meine Vorliebe für die Onlinewelt aus betriebswirtschaftlicher Sicht lieben gelernt. Heute betreue ich Onlineshops und Dienstleistungsunternehmen in der Vermarktung Ihrer Produkte und wenn es passt, dann gebe ich hier meine Erkenntnisse weiter!

Erfahrungen & Bewertungen zu SaphirSolution anzeigen

Melde dich jetzt zu unserem Newsletter an und verpasse keine Trends im Onlinemarketing!

SaphirSolution ist eine Onlinemarketing Agentur aus Köln.
In unserem Blog berichten wir über aktuelle Onlinemarketing Themen.

Jetzt unverbindlich & kostenlos SEO Analyse anfordern!

Felder mit der Kennzeichung * sind Pflichtangaben.
 

Mehr aus unserem Blog!

Alle Beiträge

Das sagen unsere Kunden

Zeige alle Kundenstimmen
No Comments
 

Hinterlasse einen Kommentar