7 Tipps für deine Adwords Performance

  • November 17, 2015
  • SEA
 

Mehr Erfolg bei Adwords

Bei vielen Unternehmen gehören SEA Kampagnen zu einem der etablierten Kommunikationskanälen, die Conversions mit sich führen. Jedoch sind Adwords oder auch Bing Ads sehr komplexe Tools zur Umsatzsteigerung. In vielen SEA Kanälen fehlt die Performance. An dieser Stelle möchten wir euch mit unserem Blogbeitrag 7 wertvolle Tipps für euren Adwords-Account mit auf den Weg geben. Auf geht´s!

1. Gebotsoption: Mobile Devices

Mobile Devices sind heute wahre Conversiontreiber. In den Adwordseinstellungen unter Einstellungen >> Geräte sind Gebotsanpassungen entsprechend der Geräte einstellbar. So kann man gradueller auf das Nutzerverhalten der diversen Endgeräte eingehen und somit nachhaltig Gebotsanpassungen auf Basis der Conversionrate vornehmen.

2. Anzeigenerweiterungen nutzen

Mit den Anzeigenerweiterungen wie Sitelinks oder auch Erweiterung mit Zusatzinformationen kann man sich gekonnt von den Mitbewerbern abheben und die eigenen USP ´s kommunizieren, sowie dem User andere Einstiegsmöglichkeiten bieten. Die Einstellungen für die Anzeigenerweiterungen findest du unter der jeweiligen Anzeigengruppe und dem Reiter Anzeigenerweiterungen. Hier sollten vor allen Dingen eigene USP´s kommuniziert werden.

3. Suchnetzwerk vs. Displaynetzwerke

Gerade bei Adwords und der Kampagnenanlage ist das Such- und Displaynetzwerk eine enorme Stolperfalle. An dieser Stelle lassen sich Kampagen für verschiedene Werbenetzwerke anlegen. Ein Fehler ist es hier eine Kampagne für beide Netzwerke zusammen anzulegen. Diese Stolperfalle gilt es in jedem Fall zu umgehen, um Optimierungen feingranularer vorzunehmen. Bei der Anlage deiner Adwords-Kampagen solltest du immer auf eine sinnvolle Clusterung der Elemente achten, um die beste Performance mit dem eigenen Account erzielen zu können.

4. Gebotsoptionen für Tage und Uhrzeiten

In deiner Zielgruppe gibt es Tage und Uhrzeiten an denen deine User am ehesten zum Kunden konvertieren. Diese Zeitpunkte gilt es zu identifizieren um somit die zur Verfügung stehenden Budgets besser einsetzen zu können. Gibt es zum Beispiel einen bestimmten Wochentag, an dem die Conversionrate in der Kampagne besonders hoch ist, so empfiehlt es sich an einen solchen Tag die CPC entsprechend zu erhöhen und damit eine höhere Reichweite entsprechend der CPO Vorgaben zu erreichen. Unter “Dimensionen” können die Gebotsanpassungen der jeweiligen Anzeigengruppe vorgenommen werden. Auch hinsichtlich der Uhrzeit können sich Strukturen in den Conversions abzeichnen. An dieser Stelle lohnt sich ebenfalls eine Anpassung der Gebotsoptionen.

5. Placements zur Markenbildung

Gerade das Display Werbenetzwerk eignet sich für die Markenbildung, da hier CPC (Cost per Click) und nicht CPV (Cost per View) abgerechnet wird. Die Placements auf relevanten und reichweitenstarken Webseiten tragen dazu bei, dass deine Marke bekannter wird, ohne, dass große Kosten wie bei anderen Medien anfallen. Hier kannst du dir geschickt die CPC Bezahlmethode zu Nutze machen.

6. Platzhalter in den Suchanzeigen

Mit den Platzhaltern {Keyword:Dein Titel für SEA} kannst du genauer auf die Suchanfrage deines Users eingehen. Dabei ersetzt Adwords den Titel mit dem Suchbegriff, den der User auf der Suche nach deinem Produkt genutzt hat. Dadurch erhält deine Suchanzeige eine ausgeprägte Relevanz zur Suchanfrage, was die Wahrscheinlichkeit eines Klicks erhöht. Mit den Platzhaltern optimierst du also nachhaltig die CTR.

7. Relevanz der Landingpage

Passt deine Landingpage zu deinem Anzeigentext? – Die Frage klingt simple. Dennoch sieht man viele Werbende, die sich über diese Frage keine Gedanken gemacht haben. Dabei ist diese für die Performance deines Adwords Accounts essentiell. Sorge dafür, dass dein User auf der Landingpage das sieht, was er auf Grund deiner Suchmaschinenanzeige erwartet. Ist dies erfüllt: Dann ist nicht nur dein User glücklich, sondern Google versorgt dich mit einem besseren Qualitätsfaktor, der dazu beiträgt, dass du nachhaltig die Kosten für dein Suchmaschinenmarketing im Bereich der Suchmaschinenanzeigen senken kannst.

Fazit

Bei Adwords und auch Bing Ads gibt es viele Möglichkeiten die Performance zu steigern und einen besseren Werbeeffekt für sein Budget zu erhalten. Bereits mit einigen Handgriffen lässt sich einiges an Performance aus dem Account kitzeln.

Beitrag bewerten

Als Zwerg muss man das tun, was die Riesen nicht können. (Niki Lauda) | Bereits in meinem BWL-Studium habe ich meine Vorliebe für die Onlinewelt aus betriebswirtschaftlicher Sicht lieben gelernt. Heute betreue ich Onlineshops und Dienstleistungsunternehmen in der Vermarktung Ihrer Produkte und wenn es passt, dann gebe ich hier meine Erkenntnisse weiter!

Erfahrungen & Bewertungen zu SaphirSolution anzeigen

Melde dich jetzt zu unserem Newsletter an und verpasse keine Trends im Onlinemarketing!

SaphirSolution ist eine Onlinemarketing Agentur aus Köln.
In unserem Blog berichten wir über aktuelle Onlinemarketing Themen.

Jetzt unverbindlich & kostenlos SEO Analyse anfordern!

Felder mit der Kennzeichung * sind Pflichtangaben.
 

Mehr aus unserem Blog!

Alle Beiträge

Das sagen unsere Kunden

Zeige alle Kundenstimmen
No Comments
 

Hinterlasse einen Kommentar